Auf und laßt die Fahnen fliegen Schwerter, öffnet uns die Bahn Gott mit uns! zu Kampf und Siegen Feinde bebt, die Rächer nah´n Kriegerchor aus der Oper Jessonda , die Uraufführung fand am 28. Juli 1823 in Kassel statt Text: Eduard Heinrich Gehe – Musik: Ludwig Spohr (1784-1859) Das Lied tauchte auch in einem handgeschriebenen ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 1823


Du bist wie eine Blume so hold, so schön und rein Ich schau dich an und Wehmut schleicht mir ins Herz hinein Mir ist, als ob ich die Hände auf´s Haupt dir legen sollt Betend, daß Gott dich erhalte so rein, so schön, so hold Text: Heinrich Heine 1823) Musik: vertont von Heinrich Durège (1848) ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1823


Wenn uns in trauter lieber Brüder Mitte im Hochgefühl das Herz im Busen glüht so stimmen wir nach echter deutscher Sitte zum Becherklang ein frohes Bundeslied Der Fels zerschellt in Fluten das Erz zerrinnt in Gluten das Bruderherz wird durch das hehre Band bei jedem Sturm nur näher sich verwandt Blau wie die Freude sei ... Weiterlesen ... ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1823