Jahr: 1819

Vun dä Plätz, de he zo Köllen angelaht Eß un bliev dä schönsten doch dä Aldemaat We steit medden drop su stramm dä Jan vun Wäth, Steit de Bein sich en der Liev, weil leider ohne Pääd; Unger sitz dä kölschen Boor, Un de Jumpfer op der Loor, Un dä …

Vun dä Plätz de he zo Köllen angelaht (Der Aldermaat) Weiterlesen »

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | 1819


Du stehst in unsrer Mitte O Sand, wer ist dir gleich Erfüllst den Schwur und Bitte gehst mit ins Totenreich Ades, Brüder, lebet, lebet wohl bis wir einander wiedersehen soll´n Ich bin ihm nachgereiset es soll erfüllet sein da hab ich ihn getroffen zu Mannheim an dem Rhein Ades, Brüder, lebet, …

Du stehst in unsrer Mitte (Karl Ludwig Sand) Weiterlesen »

Freiheitslieder | | 1819


Wie lieblich ist’s hienieden Wenn Brüder treu gesinnt In Eintracht und in Frieden Vertraut beisammen sind Wie Tau vom Himmel nieder Auf Gottes Berge fliesst Also auf treue Brüder Der Segen sich ergiesst Und einstens wird erneuet Durch sie die heil´ge Stadt Was Knecht ist wird befreiet Und rein was …

Wie lieblich ist´s hienieden Weiterlesen »

Geistliche Lieder | | 1819


(Körners Totenfeier)

Unterm Klang der Kriegeshörner riefen Engelstimmen „Körner“ Und das Heldenherze bricht Herzen Augen brecht in Zähren doch die Zähren wird verklären Hohen Glaubens Freudenlicht Teutschland dem du treu verbunden fühlt o Bruder deine Wunden Blutet mit und freuet sich Bist ein König hochbeneidet deines Blutes Purpur kleidet Heil´ge Dornen krönen …

Unterm Klang der Kriegeshörner Weiterlesen »

Deutschlandlieder | 1819


Horch, was nähert sich dem Tor? Was vernimmt mein schwaches Ohr? Ist es wohl ein Hirsch im Tal Oder ists der Wasserfall? Horch, was nähert sich dem Schloss? Steigt ein Reitersmann vom Roß Klopfet an die Türe schon Großer Gott, es ist mein Sohn Vater, wo ist die Mama Die …

Horch was nähert sich dem Tor? Weiterlesen »

Moritaten | Raub-Mord-Totschlag | 1819


Mach mir du die sieben Sprünge mach mir all sieben mach mir´s wie ein Edelmann mach mir´s daß ich´s tanzen kann Ist ein! Ist zwei! Mach mir du die sieben Sprünge mach mir all sieben mach mir´s wie ein Edelmann mach mir´s daß ich´s tanzen kann Ist ein! Ist zwei! …

Mach mir du die sieben Sprünge Weiterlesen »

Tanzlieder | 1819


Still, still, still, Weil´s Kindlein schlafen will. Die Englein tun schön jubilieren, Bei dem Kripplein musizieren. Still, still, still, Weil´s Kindlein schlafen will. Schlaf, schlaf, schlaf, Mein liebes Kindlein schlaf! Maria tut dich niedersingen Und ihr treues Herz darbringen. Schlaf, schlaf, schlaf, Mein liebes Kindlein schlaf! Groß, groß, groß, Die …

Still still still Weiterlesen »

Weihnachtslieder | | 1819


Wir hatten gebauet ein stattliches Haus Und drin auf Gott vertrauet, trotz Wetter, Sturm und Graus Wir lebten, so traulich, So innig, so frei, Den Schlechten ward es graulich, Wir lebten gar zu treu! Sie lügten, sie suchten Nach Trug und Verrat, Verleumdeten, verfluchten, Die junge grüne Saat! Was Gott …

Wir hatten gebauet ein stattliches Haus Weiterlesen »

Freiheitslieder | Studentenlieder | 1819


Vaterlands Söhne! traute Genossen O, wie mein sehnendes Herz sich erschlossen Seit wir geflochten den treuen Verein O sei gegrüßet mein Eichenhain liebst du den Hermann? liebst du den Retter? Liebst du die Schützen von Schweiz und Tirol Hofer und Tell ? und das feurige Wetter Luther, den Pfaffenelias du wohl? …

Vaterlands Söhne traute Genossen Weiterlesen »

Deutschlandlieder | | 1819


Klaget nicht, dass ich gefallen lasset mich hinüberziehn zu der Väter Wolkenhallen wo die ew´gen Freuden blühn Nur der Freiheit galt mein Streben in der Freiheit leb ich nun und vollendet ist mein Leben und ich wag es, auszuruhn Süße Lehnspflicht, Mannestreue alter Zeichen sicheres Licht tauscht sich nimmer um …

Klaget nicht dass ich gefallen (Schill) Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 1819