..

Vun dä Plätz, de he zo Köllen angelaht
Eß un bliev dä schönsten doch dä Aldemaat
We steit medden drop su stramm
dä Jan vun [...] ...

Liederzeit: | 1819


Du stehst in unsrer Mitte
O Sand, wer ist dir gleich
Erfüllst den Schwur und Bitte
gehst mit ins Totenreich
Ades, Brüder, lebet, lebet wohl
bis [...] ...

Lieddichter: ,
Liederzeit: | 1819


Wie lieblich ist’s hienieden
Wenn Brüder treu gesinnt
In Eintracht und in Frieden
Vertraut beisammen sind

Wie Tau vom Himmel nieder
Auf Gottes Berge fliesst
Also [...] ...

Liederzeit: | 1819


Die Schwalbe ist wieder
Ist wieder gekommen
Sie bringet den Frühling
Und liebliche Tage

Weiß ist sie am Bauche
Schwarz ist sie am Rucken
Wie? giebst [...] ...

| 1819


Die Trauben, die wir schneiden
und die sind türe, und die sind türe
Wenn woll’n wir Jungfer Liesche
wohl zu der Kirchcn führe?
Hei! die Trauben [...] ...

Liederzeit: | 1819


Unterm Klang der Kriegeshörner
riefen Engelstimmen „Körner“
Und das Heldenherze bricht
Herzen Augen brecht in Zähren
doch die Zähren wird verklären
Hohen Glaubens Freudenlicht

Teutschland dem [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1819


Horch, was nähert sich dem Tor?
Was vernimmt mein schwaches Ohr?
Ist es wohl ein Hirsch im Tal
Oder ists der Wasserfall?

Horch, was nähert sich [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1819


Waib,Waib, sollst ham gehn
dain Man dear is krank
Is a krank? Gott sei Dank !
Liaba Franz, nur noch an Danz !
nacha wüll ich ham [...] ...

Liederzeit: | 1819


Zu Maien zu Maien die Vogelchen singen
die Lauberen an Grünheide springen

Sie tanzen sie springen vor Herzliebchens Thür
da geht ein Abendtänzchen herfür

Ein Abendtänzchen es [...] ...

Liederzeit: | 1819


Mach mir du die sieben Sprünge
mach mir all sieben
mach mir´s wie ein Edelmann
mach mir´s daß ich´s tanzen kann
Ist ein! Ist zwei!

Mach [...] ...

Liederzeit: | 1819