Wo hohes edles zu uns spricht (den deutschen Frauen)

Liebeslieder | | 2010

CD buch


Wo Hohes Edles zu uns spricht
in Worten und in Weisen
vergessen sei das Beste nicht
die Frauen laßt uns preisen

Was uns zu reinen Höhn erhebt
als Schönheit, Anmut, Wahrheit
in deutscher Frauen Seele lebt
in heller, lichter Klarheit


Und was der gold´nen Sonne Licht
für junge Frühlingstriebe
das ist für uns – vergeßt es nicht
der Sonnenschein der Liebe


Wem Feuers Flamme knistert leis
am trauten eignen Herde
der gibt des Hauses Glück nicht preis
um alles Gold der Erde


Drum wem ein Bild im Herzen glüht
und wem ein Lieb geschenket
und wer im sinnenden Gemüt
vergangnen Glücks gedenket


Allwer empor zur Schönheit schaut
mit gläubigem Vertrauen
der singe hoch, der juble laut
den Preis der deutschen Frauen

Text: nach K. E. O. Fritsch –
Musik: ohne Angabe –
in  — Liederbuch des jungdeutschen Ordens (ca. 1921) — 
CD buch





Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.