Bremer Stadtmusikanten

Wie oft bin ich gewandert

Wie oft bin ich gewandert
zu deinen lichten Höhn
wie hab ich dich geliebet
o Heimat schön
Nun ich scheiden muß
sei dir letzter Gruß
wie hab ich dich geliebet
o Heimat schön

Du liegst im stillen Frieden
im felsumkränzten Tal
hab jauchzend dich gegrüsset
viel tausendmal
Nun ich scheiden muß
sei dir letzter Gruß
wie hab ich dich geliebet
o Heimat schön

Und will das Herz mir brechen
es muß geschieden sein
Dir Heimat gilt mein Sehnen
ich denke dein
Nun ich scheiden muß
sei dir letzter Gruß
wie hab ich dich geliebet
o Heimat schön

Doch wenn als müder Wandrer
ich kehre heim zu dir
gönn du zur letzten Ruhe
ein Plätzlein mir
Nun ich scheiden muß
sei dir letzter Gruß
wie hab ich dich geliebet
o Heimat schön

Text: Schänzlin , Pfullingen , 1897
Musik: auf die Melodie von Im schönsten Wiesengrunde
in Albvereins-Liederbuch , ca 1900

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Abschiedslieder | Heimatlieder
(1897)
Schlagwort: |


Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.