Schweiz

Schweiz: Volkslieder, Reime, Gedichte

Schweizer Lieder: Lieder und Gedichte aus der Schweiz oder mit inhaltlichem Bezug zur Schweiz, Volkslieder aus allen Jahrhunderten. Alte und neue Schweizer Lieder.

Zu Straßburg auf der Schanz (Der Schweizer)
Es wollt ein Mädl ins Schenkhaus gehn (1817, Schweiz)
Wenn ich ein Waldvöglein wär (1817, Schweiz)
Vorwort Allgemeines Schweizer Liederbuch (1828)
Schweizer Liederbuch
Ursprung der Schweizer
In die freie Welt (Schweizer Turner)
Wie machens denn die Schneider? (Schweiz)
Schlof Buebeli Schlof (Schweiz)
Der schwarze Mann (Schweiz)

Mein Herz ist verschlossen

Mein Herz ist verschlossen ist ein Bogenschloß dran ist ein einziger nur der es aufmachen kann Du bis min, ih bin din: Des solt du gewis sin. Du bist beslozzen In minem herzen: Verloren ist daz sluzzilin: Du muost immer drinne sin. Werner von Tegemsee (12. Jahrhundert) Ahnliche Gedichte und Lieder gibt es in vielen […]

Liebeslieder | 1300


Zu Ury bei den Linden (Wilhelm Tell)

Zu Ury bei den Linden Der Vogt steckt auf den Hut Und sprach Ich will den finden Der dem kein Ehr anthut Ich that nicht Ehr dem Hute Und sah ihn kühnlich an Er sagt Du traust dem Muthe Will sehn ob du ein Mann Er faßt den Anschlag eitel Daß ich nun schießgeschwind Den […]

Politische Lieder | 1307


Unser liebe Fraue vom kalten Brunnen (1556)

Unser liebe fraue vom kalten Brunnen, bescher uns armen Landsknecht ein warme Sunnen das wir nit erfriren! Wol in des wirtes hauß trag wir ein vollen seckel [nein] und ein leren wider auß. Text und Musik: Verfasser unbekannt – Satz von John Stahel (um 1550) „Unser liebe Frau vom kalten Brunnen“ als einstrophiges Lied zuerst gedruckt […]

Soldatenlieder | 1556


Wer große Wunder schauen will (Tannhäuser)

Wer große Wunder schauen will der gang in grünen wald ussi Tannhuser war ein Ritter gut groß Wunder wollt er schauen Wann er in grünen Wald uss kam zu den schönen Jungfrauen sie singen an einen langen Tanz ein Jahr war ihnen eine Stunde Tannhuser, lieber Tannhuser mein wollt ihr bei uns verbleiben ich will […]

Balladen | | 1600


Als ich ein Junggeselle war (Tod von Basel)

Als ich ein jung Geselle war, nahm ich ein steinalt Weib; ich hatt sie kaum drei Tage, Ti-Ta-Tage da hat´s mich schon gereut. Da ging ich auf den Kirchhof und bat den lieben Tod: Ach lieber Tod zu Basel, Bi-Ba-Basel hol mir mein´ Alte fort! Und als ich wieder nach Hause kam, mein Alte war […]

Liebeskummer | Lieder vom Tod | | 1600


Graf Friedrich wollt ausreiten (1637)

Graf Friedrich wollt ausreiten mit seinen Edelleuten wollt holen sein ehliche Braut die ihm zur Ehe ward vertraut Als er mit seinen hellen Hauf reit einen hohen Berg hinauf an einem kleinen engen Weg kam er auf einen schmalen Steg In dem Gedräng dem Grafen wert schoß aus der Scheid sein langes Schwert verwundet ihm […]

Balladen | Liebeskummer | | 1647


Die heilige Rein und auch die Fein (Sankt Katharina)

Die heilige Rein und auch die Fein die heilige Jungfrau Sanct Catharein Sanct Katharina war ein reine Magd das war dem Heiden bald gesagt Der Heid schickt aus in alle Land wo Jemand Sanct Katharina fand Der Heid sprach Sanct Katharina an sie sollt nach seinem Willen tun Ich geb dir Berg und alle Land […]

Geistliche Lieder | | 1663


Die dritte Zeit in jedem Jahr (Herbstgesang)

Die dritte Zeit in jedem Jahr nicht minder gar als andre mich erfreut: Sie kommet aufgezogen, wann Storch und Schwalb entflogen, die Sonn der Waag nicht weit. Jetz bringt der Gart Viel guter Frücht, Die man gezücht Nach jedes Landes Art: Kohl, Rüben und Limonen, Pomrantzen und Citronen Und Kütten ungespart. Der Birnen Last Die Äste […]

Herbstlieder | 1663


Der kürzest Tag und längste Nacht den grauen Winter bringen

Der kürzest  Tag und  längste Nacht den grauen Winter bringen die Nordenwinde sich mit Macht aus ihren Kammern dringen. Die Ström und See vor Frost und Schnee sich schließen aller Dingen Der grüne Wald ist worden kahl, Das bunte Feld entkleidet; Kein zahm noch wildes Tier zumal An seiner Stell sich weidet; Das Federheer singt auch […]

Winterlieder | 1663


Wie kommts dass du so traurig bist

Wie kommts daß du so traurig bist und gar nicht einmal lachst ich seh dirs an den Augen an daß du geweinet hast Und wenn ich auch geweinet hab was geht es dich denn an ich wein daß du es weißt um Freud die mir nicht werden kann Wenn ich in Freuden leben will so […]

Jäger und Mädchen | Liebeslieder | 1757