Sachsen

Sachsen-Lieder: Volkslieder und Volkstümliche Lieder

Mehr als 500 deutsche Volkslieder aus Sachsen, sächsische Volkslieder, Kinderreime und Gedichte aus Sachsen.

Mit Sachsen im Titel:

Als ich einmal reiste in das Sachsen-Weimar-Land da war ich der Reichste das ist der Welt bekannt Rummel dummel rau-di-de-ra Rummel rummel rau-di-de-ra da war ich der Reichste das ist der Welt bekannt Zwei Jahr bin ich geblieben zog umher von Land zu Land und was ich da getrieben das ist der Welt bekannt Rummel ... Weiterlesen ... ...

Bin ich also ein halbwilder ein Scheißpole, Mann! Und warum gleich nach Afrika? [1] Meine Kolonie ist hier! Bin gekauft, Mann, gekauft mit Haut und Haar – trieft auch das Blut vom Maul, ist alles scheißegal! Aj,Sachsenhausen! wimmelnde, dampfende Kolonie – Germania, so richtig wild… Heil, Sachsenhausen! bambusdürr sind unsre Knochen, Totenschädel die Kakteen. [2] ... Weiterlesen ... ...

Der König von Sachsen hat es selber gesagt daß die hübschen jungen Burschen müssen werden Soldat mit Juvalle rallera, mit Juvalle rallera, daß die hübschen jungen Burschen müssen werden Soldat Die Starken und Strammen die  sucht er sich aus und die Krummen und die Lahmen schickt er wieder nach Haus Der Hauptmann stand draußen schaut ... Weiterlesen ... ...

Die Sachsen zogen ein in Schleswig-Holstein. Sie wollten es wagen die Schanzen zu belagern Und schossen darein und nahmen sie ein Und der Hauptmann voll Mut sprach: Wir fürchten kein Blut Schleswig-Holstein wir nicht lassen und wenns Blut flöß auf den Straßen Und wir lassen nicht Schleswig-Holstein im Stich! Und ein sächsscher General kommandierte: Schlaget ... Weiterlesen ... ...

Du schönes Kind aus Sachsen, Schlesien, PreußenDie ganze Lieb ist eine NarreteiJedoch sie wird so lange noch bestehenBis daß der Gockel legt sein erstes EiJedoch sie wird so lange noch bestehenBis der Gockel legt sein erstes Ei! Doch ist die Liebe köstlich zu genießenSie schmeckt wie Sirup süß und HonigseimUnd hat man mal zu fest ... Weiterlesen ... ...

Gefüget aus Beton und Stahl steht ne Fabrik im Zschopautal drin rattern nicht Maschinen die Räder stehen still doch Arbeitsvolk find´st du dort viel Tausend Kameraden, Mann an Mann gefangen, bewacht, in Acht und Bann sehnenden Herzens erklingt ihr Lied wir wollen in die Heimat ziehn Die Mauern (im Hause) wo mit voller Kraft die ... Weiterlesen ... ...

Gott segne Sachsenland Wo fest die Treue stand In Sturm und Not Ew’ge Gerechtigkeit Hoch über’m Meer der Zeit Die jedem Sturm gebeut Schütz uns mit Macht Blühe du Rautenkranz In schön’rer Tage Glanz Freudig empor Heil Friedrich August dir Heil guter König dir Dich Vater preisen wir Liebend im Chor Was treue Herzen flehn ... Weiterlesen ... ...

Gott sei mit dir mein Sachsenland blüh frei und fröhlich fort Ein frommes Herz und fleiß´ge Hand das sei mein Losungswort Hell leuchte deiner Tugend Glanz du edle Perl im deutschen Kranz Glück auf, Glück auf Glück auf, Glück auf Glück auf, Glück auf, mein Sachsenland Wohl bist an Schätzen reich du nicht bist klein ... Weiterlesen ... ...

Im Walde von Sachsenhausen ein Barackenlager steht Hier warten einige Tausend dass die Schutzhaft zu Ende geht. Wir sind schon lange gefangen waren erst im festen Bau; in uns allen lebt das Verlangen nach Hause zu Kindern und Frau. Im fernen Esterwegen da waren wir verbannt; die grünen Moorsoldaten hat man uns damals genannt. Es ... Weiterlesen ... ...

In Sachsen gibt es eine Stadt ´s wird Crimmitschau genannt Da ist nun seit geraumer Zeit Ein schwerer Kampf entbrannt Textilarbeiter kämpfen da mit vieler Müh und Plag Vereinigt drum ein starker Hort für den Zehnstundentag Weil in fünf Buden hatte man die Kündigung eingereicht erfolgte kurzer hand darauf die Aussperrung sogleich Es mußt´ durch Unternehmertrick ... Weiterlesen ... ...

In Sachsen liegt ein Städtchen das kennt fast jedermann da gibt´s ein Arbeitsvölkchen von siebentausend Mann Und dieses kleine Völkchen heißt Proletariat fürs Leben mehr ein Stündchen fünf Jahre lang es bat Umsonst war alles bitten um den Zehn-Stunden-Tag muß werden erst gestritten eh man´s erkennen mag Die Herren und die Fakse ihr werdet mich ... Weiterlesen ... ...

In Sachsen liegt ein Städtchen das kennt fast jedermann da gibt´s ein Arbeitsvölkchen von siebentausend Mann Und dieses kleine Völkchen heißt Proletariat fürs Leben mehr ein Stündchen fünf Jahre lang es bat Umsonst war alles bitten um den Zehn-Stunden-Tag muß werden erst gestritten eh man´s erkennen mag Die Herren und die Fakse ihr werdet mich ... Weiterlesen ... ...

In Sachsen liegt ein Städtchen das kennt fast jedermann da gibt es Krempelmädchen ein ganzes Bataillon Und in dem Sachsenstädtchen ja es ist unerhört da haben Krempelmädchen ein´n großen Aal verzehrt Darob entbrannt´ in Eifer ein feiner Herr geschwind es gibt ja viele Schleifer die ungeschliffen sind Wie könnt ihr euch vermessen o Mädchen seid gescheit ... Weiterlesen ... ...

Kommt nach Sachsenhausen man jumheidi. jumheida trifft man einen Heil’gen an jumheidi, heida den Sachsenhausen hoch verehrt auch wenn die Welt sich nicht drum schert Jumheidi, jumheida, jumheidi, jumheida jumheidi. jumheida. jumheidi. heida Caracho heißt der Heilige jumheidi. jumheida er ist fürs Schnelle, Eilige jumheidi, heida Andacht und Ruhe stehn ihm schlecht Geschrei und Hetze ... Weiterlesen ... ...

Sang und Klang im Sachsenland. Eine Blumenlese heimatlicher Volkslieder. Hrsg. von Hugo Rösch. Leipzig 1887. Mit Bildern von Krause, Lewin und Will. ...

Wer die „Schutzhaft“ hat erfunden hat an Scheiden nie gedacht Mancher hat viel „schöne“ Stunden bei der „Wolga“ zugebracht Manche Fahrt haben wir geschritten über Tal und Bergeshöh´n und wir werden uns als Freunde in der Heimat wiedersehn Draußen waren wir oft Feinde in der „Schutzhaft“ nun vereint ziehen wir an einem Stricke teilen Freud ... Weiterlesen ... ...

Wie lang es auch noch dauern mag einst gehen wir nach Haus! Einst kommt der lang ersehnte Tag dann ziehen wir hinaus! Wohin auch unser Weg uns führt vergessen woll´n wirs nicht bis selber uns die Flamme zehrt und selbst das Auge bricht. Und wenn es einst nach Hause geht,: kommt mancher nicht mehr mit ... Weiterlesen ... ...

Wir sind ein Volk aus deutschem Blut von echtem Schrot und Korn und unsere Kraft und unser Mut quillt aus des Herzens heilgem Zorn im Glauben fest und durch ihn stark so baun wir unsere Flur und Mark Wir sind ein Volk nur schlecht und schlicht dem deutschen Mutterland entstammt für Bürgerfreiheit, Recht und Pflicht ... Weiterlesen ... ...

Lieder zu "Sachsen":


Liederorte rund um Sachsen

Sachsen

Chemnitz (39) - Crimmitschau (21) - Dresden (50) - Elstertal (2) - Freiberg (9) - Görlitz (4) - Großenhain (1) - Halberstadt (1) - Leipzig (160) - Löbau (3) - Meißen (8) - Oberlausitz (13) - Pirna (3) - Plauen (7) - Pöhla (1) - Schwarzenberg (1) - St. Annaberg (6) - Torgau (8) - Vogtland (39) - Wurzen (1) - Zittau (10) - Zschopau (2) - Zwickau (7) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge