Macht auf das Tor von A - Z ..

Alle Lieder aus: Macht auf das Tor.

De Kukuk un de Kiwit de danzten up den Butendiek dunn kam een lütten Spreen de wull dat tanzen sehn de Kukuk nahm een Steen un smeet de Spreen an´t Been „Au au min Been!“ Schreeg up de Spreen „Nu hew´t ik´t danzen sehn!“ in: Macht auf das Tor (1905) ...

Tanzlieder | | 1905


De Üli vu Büli hät sibe Süli und de sibe Süli händ sibe Müli änd de sibe Süli mit dene sibe Müli ghörend em Üli vu Büli; ´s isch schüli aus Schaffhausen , nach Elise Stoll (1907) u. a. in: Macht auf das Tor (1905) ...

Allgemein | Liederzeit: | 1907


Den Tod den haben wir vertrieben und sind in unserm Dorf geblieben in unserm Dorf und Lande das macht uns keine Schande Die Schüssel hat einen goldenen Rand und Jungfrau hat ein´ milde Hand sie wird uns wohl bedenken und uns ein Sack-Ei schenken Und schenkt sie uns das Sack-Ei nicht so bringen wir auch ... Weiterlesen ... ...

Brauchtum | Liederzeit: | 1905


Den Tod haben wir ausgetrieben den Sommer bringen wir wieder das Leben ist zu Haus geblieben darum singet fröhliche Lieder in: Macht auf das Tor (1905) ...

Brauchtum | Sommerlieder | Liederzeit: | 1905


Denkt ihr denn, denkt ihr denn Mädchen wären teuer? Fünfe für ein Pfennigstück Fünfzehn für ’nen Dreier Denkt ihr denn, denkt ihr denn Jungens sind so teuer? Fünfzehn für ein´ Flederwisch Sechzehn für ein´ Dreier in: Macht auf das Tor (1905) ...

Kinderreime | Lieder von Arm und Reich | | 1905


Der Besen, der Besen! Was macht man damit? Man kehret die Stuben Die Rute, die Rute! Was macht man damit? Man klopfet die Buben. Warum nicht die Mädchen? Das wär eine Schand´ Die folgen schon von selber und spinnen Gewand (Warum nicht die Mädchen ne Schand wäre das Die folgen schon selber die Mädchen, die ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Kinderreime | | 1900


Der beste Vogel, den ich weiß Das ist ein´ Gans Sie hat zwei breite Füße darzu ein´ langen Hals Ihr Füß sein gel Ihr Stimm‘ ist hell Sie ist nit schnell Das best´ Gesang, das sie kann: Da, da, da, da Das ist gickgack, gickgack, gickgack singen wir zu Sant Martenstag in: Macht auf das ... Weiterlesen ... ...

Brauchtum | | 1905


Der Cottbuser Postkutscher putzt den Cottbuser Postkutschkasten – oder: Der Cottbuser Postkutscher putzt den Puttbuser Postkutschkasten und der Puttbuser Postkustscher putzt den Cottbuser Postkutschkasten bei Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911, Nr. 464 in: Macht auf das Tor (1905) in Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 110) noch etwas vereinfachter: Der Kutscher putzt den Postkutschkasten ...

Kinderreime | Postillon | | 1891


Der Hansli am Bach hat luter guet´ Sach Hat Fischli z´Morge hat Chrebseli z´Nacht in: Macht auf das Tor (1905) ...

Kinderreime | | 1905


Der Herr, der schickt den Jockel aus Er soll den Haber schneiden Der Jockel schneid’t den Haber nicht Und kommt auch nicht nach Haus Da schickt der Herr den Pudel aus Er soll den Jockel beißen Der Pudel beißt den Jockel nicht Der Jockel schneid’t den Hafer nicht Und kommt auch nicht nach Haus Da ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1827


Der ist in´s Wasser gefallen der hat ihn wieder heraus geholt der hat ihn in´s Bett gelegt der hat ihn zugedeckt und der kleine Schelm da hat ihn wieder aufgeweckt bei Simrock (1848, Nr. 27) — Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 9) — in: Macht auf das Tor (1905) Die vermutlich älteste schriftliche Aufzeichnung vor 1810 lautet: ... Weiterlesen ... ...

Kinderspiele | | 1848


Der Kesselschmied Kessel hat einen Schmiedkessel voll Kupfer aus der Kesselschmiede g´stohl´n und hat ihn beim Schmied Kesselkupfer für einen neuen Kupferkessel verkauft. in: Macht auf das Tor (1905) ...

Kinderreime | | 1905


Der König bereist das Land. Ob er aber über Unterebersbach oder aber über Oberebersbach kommt ist nicht gewiß. in: Macht auf das Tor (1905) die bekanntere Version „Ob er aber über Oberammergau oder aber über Unterammergau oder aber überhaupt kommt ist nit gwiß“ ...

Scherzlieder | | 1905


Der Meye-n-isch komme-n-, u das isch ja wahr! es gruenet jitz Alles i Laub u-n-i Gras I Laub u-n–i Gras sy der Blüestli so viel drum tanzet do Mareyeli im Seitespiel Nu tanz, nu tanz, Mareyeli, tanz du hesch es gewunne: –n-e Rosechranz Mir haue der Meye, mir thüe-ne i ds Thau mir singes dem ... Weiterlesen ... ...

Brauchtum | Frühlingslieder | Liederzeit: | 1812


Der Metzger wetzt das Metzgermesser auf des Metzgers Wetzestein Kasseler Kinderliedchen (1891, Nr. 114) – bei Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911, Nr. 462 ähnlich in: Macht auf das Tor (1905) ...

Kinderreime | | 1891


Der Mond der scheint das Kindlein weint die Glock schlägt zwölf das Gott doch allen Kranken helf Gott alles weiß das Mäuslein beißt die Glock´ schlägt ein der Traum spielt auf den Kissen dein Das Nönnchen läut´ zur Mettezeit die Glock schlägt zwei sie gehn in´s Chor in einer Reih (Ein Englein wacht noch ist es ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1799


Der Müller tut mahlen das Rädle geht ´rum mein Kind ist erzürnet weiß selbst nit warum in Des Knaben Wunderhorn Anh. 96 , bei Simrock 74 , Nach Liederfibel 13, es ist der Anfang aus K. Blumauers „Veilchen“ , Macht auf das Tor (1905) auch: De Müller wott mahle sis Redli gaht herum Mis Chindli ... Weiterlesen ... ...

Kinderreime | | 1808


Der Sandmann ist da der Sandmann ist da Er hat so schönen weißen Sand ist allen Kindern wohlbekannt Der Sandmann ist da! Der Sandmann ist da, der Sandmann ist da! Da guckt er schon zum Fenster rein, zu all den lieben Kinderlein: der Sandmann ist da! Text und Musik: Verfasser unbekannt – Volksweise – u.a. ... Weiterlesen ... ...

Kinderspiele | Schlaflieder | Liederzeit: | 1905


Der Sperber sprach: Was macht die Wachtel? Was fragst du, Sperber? sagt die Wachtel. in: Macht auf das Tor (1905) ...

Allgemein | | 1905


Der Tag ist scho umma der Mon scheint so hell bitt´ di ga schen, mein Engel gib acht auf mein Sell (G´sell?) in: Macht auf das Tor (1905) ...

Kinderreime | | 1905


Der Wind, der weht Der Hahn, der kräht Der Fuchs saß auf dem Zaune Und pflückt sich eine Pflaume Ich sprach, er sollt´ mir eine geben Er sprach, er wollt´ mir Steine geben Da nahm ich meinen Stachelstock Und schlug ihn auf den Kehlkopf Da rief er: Meister Jakob Jakob, Jakob, laß mich leben Ich ... Weiterlesen ... ...

Kinderreime | | 1905


Dert unne dert obe dert tanzed drei Schwobe mit chline Baßgigeli mit großem Bumbum Fahr ufe fahr abe fahr Laufeburg zue dert tanzed drei Schwobe wie chläppered die Schueh Erinnert an „Drei Chinesen mit dem Kontrabaß“ – in: Macht auf das Tor (1905) ...

Lob der Musik | Tanzlieder | | 1905


Des Abends, wenn ich früh aufsteh, o weh Des Abends, wenn ich früh aufsteh des Morgens, wenn ich zu Bette geh o weh, o weh, o weh Hurrah! So heiz ich den Ofen wohl in das Feuer und schlage die Suppe wohl in die Eier Nun nehm ich die Stube und kehre den Besen, und tue die ... Weiterlesen ... ...

Scherzlieder | Liederzeit: | 1905


Des Abends wenn ich früh aufsteh Des Morgens wenn ich zu Bette geh da krähen die Hühner, da gackert der Hahn da fängt das Korn zu dreschen an Die Magd, die steckt den Ofen ins Feuer die Frau, die schlägt drei Suppen in d´Eier Der Knecht, der kehrt mit der Stube den Besen da sitzen ... Weiterlesen ... ...

Kinderreime | Liederzeit: | 1905


Die Amsel dicht´t zu Morgen In ihrem grünen Haus Wie mag der Mensch viel sorgen? Das Leben ist bald aus in: Macht auf das Tor (1905) ...

Kinderreime | | 1905


Macht auf das Tor von A - Z: