Blättern im Liederlexikon

Als ich auf ein Berglein ging

Als ich auf ein Berglein ging begegnet mir ein Schuster der`s so macht, der`s so macht der`s so macht Die Kinder bilden einen Kreis und ahmen die Begegnung des Schusters, des Schneiders, des Schutzmanns usw. nach. Der Text wird jedesmal entsprechend geändert. aus Ringel Rangel Rosen (1913, “aus Niederösterreich”)

Als noch Arkadiens goldne Tage

Als noch Arkadiens goldne Tage mich jungen Burschen angelacht wie hab ich da in süßem Taumel die frohen Stunden hingebracht leicht war mein Herz und leicht mein Wechsel, die gar zu bald davon gerauscht Und doch hätt ich mit keinem Fürsten in jener Seligkeit getauscht war selbst ein Fürst der Freude ja, o goldne Akademia! Zwar tät mein Vater häufig

Alte und neue Lieder

Alte und neue Lieder – mit Bildern und Weisen – erschien in vier Heften im Inselverlag , Leipzig  ca 1914. Die Bilder sind von Ludwig Richter . Das erste Heft beginnt mit : “Der Gott der Eisen wachsen ließ”. Im Vorwort heisst es: “Seiner Majestät dem Kaiser verdankt das Unternehmen dieser Liederhefte Unterstützung aus Mitteln, die ihm bei seinem Regierungsjubiläum

Am Ufer des Stromes da wandelten zwei

Am Ufer des Stromes da wandelten zwei Sie blickten zum Monde und seufzten dabei Da plötzlich die Dame, die reizende, spricht: 0 pflücke mir dieses Vergißmeinnicht! Rasch springt der Herr zu des Stromes Strand Schon hält er das Blümchen in seiner Hand Doch wehe, er gleitet, da liegt er im Strom Mitsamt dem Blümchen, der Galanthomme Die Dame mit einem

Auf dem Berge Sinai

Auf dem Berge Sinai wohnt der Schneider Kikriki seine Frau, die Margarete saß auf dem Balkon und nähte Fiel herab, fiel herab und das linke Bein brach ab kam der Doktor hergerannt mit der Nadel in der Hand näht es an, näht es an daß sie wieder laufen kann oder: Kam der Doktor Hampelmann klebt es ihr mit Spucke an

Auf dem Berge Sinai (du bist aus)

Auf dem Berge Sinai wohnt der Schneider Kikriki guckt mit seiner Brill heraus 1,2,3 und bist aus in: Macht auf das Tor (1905)

Auf dem Berge Sinai (Pfurz)

Auf dem Berge Sinai wohnt der Schneider Kikriki seine Frau, die alte Lerche, geht am Sonntag in die Kerche setzt sich in die erste Bank lässt e Fürzle fahre kommt der Messner angesprunge Alte du hast falsch gesunge mündlich überliefert , mitgeteilt aus Nähe von Heilbronn , 2013 Auf dem Berge Sinai wohnt der Schneider Kikeriki. Seine Frau, die alte

Auf der Lüneburger Heide (2)

Auf der Lüneburger Heide Da steht ein Karoussell Da tanzen sechs Schneider Um ein Wasserboutell. Schnadahüpferl

Auf ihr Brüder frisch und froh!

Auf, ihr Brüder, frisch und froh! nehmt die Ziegenhainer, lasst Sallust und Cicero lasset die Lateiner, lasst die Griechen allzumal wollen auch durch Wald und Thal lustig promenieren dort, ja dort studieren. Seht den gold’nen Codex hier in der goldnen Sonne: Quellenstudium treiben wir hier am kühlen Bronne. Was edito princeps sei ei, ich sag’s der Wahrheit treu: ist der

Auf laßt Gesänge erschallen

Auf laßt Gesänge erschallen es töne im Chor melodisches Lied es töne im Chor melodisches Lied Dreistimmiger Kanon von Paul Friedrich Schneider (1786 – 1853)