Blättern im Liederlexikon

Aber Heidschi Bumbeidschi (1926)

Åber heidschi bumbeidschi, schlåf långe, es is jå dein Muatter ausgånga; sie is jå ausgånga und kimmt neamer hoam und låßt dås kloan Biabele gånz alloan! Åber heidschi bumbeidschi bum bum, åber heidschi bumbeidschi bum bum. Åber heidschi bumbeidschi, schlåf siaße, die Engelen låssn di griaßn! Sie låssn di griaßn …

Aber Heidschi Bumbeidschi (1926) Weiterlesen »

Abschied muß ich nehmen hier

Abschied muß ich nehmen hier weiter muß ich wandern. O du allerschönstes Kind heirat keinen Andern! Gräm dich nicht und zürn mir nicht werd bald wiederkommen, geschieht es auch im Winter nicht geschieht es doch im Sommer. Hörst du denn die Vögelein durch die Wälder singen so gedenke, daß ich …

Abschied muß ich nehmen hier Weiterlesen »

Ach Bruder ich bin geschossen (vor 1856, Baden)

Ach Bruder ich bin geschossen eine Kugel hat mich getroffen führ mich nach meim Quartier daß ich gleich verbunden werd tralali tralalei dei daß ich gleich verbunden werd Ach Bruder ich kann dir nicht helfen helfe dir der liebe Gott selber helfe dir der liebe Gott morgen früh marschiern wir …

Ach Bruder ich bin geschossen (vor 1856, Baden) Weiterlesen »

Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn

Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn eine andere tust du lieben mich suchst du zu betrüben und gibst mir einen Kuß weil ich jetzt scheiden muß Ein Kuß, ein Kuß, ein Süßer der schadet dir ja nichts ein Küsselein in Ehren ist jedermann erlaubt und keiner ist auf …

Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn Weiterlesen »

Allerschönster Engel allerschönstes Kind

Allerschönster Engel allerschönstes Kind Komm eile dich und küsse mich nur mache geschwind All darum so bitt ich dich Komm mein Schatz und küsse mich Mein allerschönster Schatz Vergiß mein nicht Deine schwarzen Augen die haben mich verführt dein Zuckermund hat manche Stund Mein Herz gerührt All darum so bitt ich …

Allerschönster Engel allerschönstes Kind Weiterlesen »

Als aus den mütterlichen Händen (Die Schöpfung)

Als aus den mütterlichen Händen der allerschaffenden Natur nach seiner Sonne sich zu wenden der Stern den wir bewohnen fuhr da schifften, unsrer kleinen Sphäre den schönsten Reiz noch zu verleihn auf ihr sich holder Wesen Chöre am Quell des Lichts geboren, ein Da sank die schön belockte Freude die …

Als aus den mütterlichen Händen (Die Schöpfung) Weiterlesen »

Amor ging und wollte sich erquicken

Ausführung des Spiels: Amor steht zwischen zwei Reihen von Spielgenossen, trägt ein Kissen und geht auf und ab, während die übrigen die erste Strophe singen. Amor wählt sich darauf eine Mitspielerin, vor der er das Kissen niederlegt. Beide knien darauf und küssen einander. Amor ging und wollte sich erquicken doch …

Amor ging und wollte sich erquicken Weiterlesen »

Bei dem angenehmsten Wetter (Der zufriedene Student)

Bei dem angenehmsten Wetter Singen alle Vögelein, Klatscht der Regen auf die Blätter, Sing ich so für mich allein. Denn mein Aug kann nichts entdecken, Wenn der Blitz auch grausam glüht, Was im Wandern könnt erschrecken Ein zufriedenes Gemüt. Frei von Mammon will ich schreiten Auf dem Feld der Wissenschaft, …

Bei dem angenehmsten Wetter (Der zufriedene Student) Weiterlesen »

Bei Morgenluft und Lerchenschlag

Bei Morgenluft und Lerchenschlag hör´ ich den Wald sich regen. Ich grüsse dich, du junger Tag und zieh´ dir frisch entgegen. Und Lerchenschlag und Morgenduft erzählen sich schöne Dinge; mir ist, als ob ich durch Eichenduft grad´ in den Himmel ginge. Der Zauber der Waldeinsamkeit rauscht leis‘ in allen Zweigen. …

Bei Morgenluft und Lerchenschlag Weiterlesen »

Berchtesgaden hoast das Landl (An den Königssee)

Berchtesgaden hoast das Landl dös da Herrgott selbn hat gsegnt wo oam fast auf auf jeden Steigerl a liabs Winkerl von eam gögnt Do von alln das allerschönste is wohl unsa Königssee wannst das erstemal dös Bild siagst schaust voll Dankbarkeit in d Höh und a Gfühl gspürst in da …

Berchtesgaden hoast das Landl (An den Königssee) Weiterlesen »