Blättern im Liederlexikon

´s ist alles dunkel ´s ist alles trübe

„Es ist alles dunkel. es ist alles trübe“ ist eine Liebesklage aus dem 19. Jahrhundert, die gerade wegen der Schlußzeile einer jeden Strophe „woran ich […]

Der Lunzi kommt der Lunzi kommt

Elsaß

Der Lunzi kommt der Lunzi kommt
er wird dich lehre boblä
d´ Erbse müß mer klopfä
d´Russe müß mer krachä

 

Lunzi ist ein Ball an einem […]

Die Reise nach Jütland

Die Reise nach Jütland
die fällt mir so schwer
Nun ade mein liebes Mädchen
Wir sehn uns nicht mehr!

Sehn wir uns nicht wieder,
so wünsch […]

Elsässische Volkslieder

„Elsässische Volkslieder“ – Herausgegeben von Valentin Beyer, Bilder von Peter Trumm, Frankfurt am Main, Verlag Moritz Diesterweg, 1925/26. Das vierte Heft der Landschaftlichen Volkslieder des […]

Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht

Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht.
Er fiel auf die zarten Blaublümelein;
sie sind verwelket, verdorret.

Ein Knabe hatte ein Mädchen lieb.
Sie flohen beide […]

Es gibt doch kein schöner Leben (Räuberlied)

Es ist fürwahr kein besser Leben
Auf der ganzen weiten Welt
Als ein Straßenräuber werden
Streiten für das liebe Geld
In den Wäldern herumstreifen
Frische […]

Es kommt ein Schiff geladen

Es kommt ein Schiff geladen
bis an den höchsten Bord
trägt Gottes Sohn voll Gnaden
des Vaters ewigs Wort.

Das Schiff geht still im Triebe,
Trägt […]

Gedenkt mit Hochgefühl an jene (Schlacht bei Waterloo)

Gedenkt mit Hochgefühl an jene
die in der Schlacht bei Waterloo
sich schlugen gegen Britensöhne
wo stolz der Feind Verderben droht
Nur klein war´n Frankreichs […]

Hans Dampf im Schnakenloch

Hans, Hans im Schnockeloch
hat alles, was er will
Was er hat das will er nit
und was er will das hat er nit
Hans, Hans im Schnockeloch
hat alles, was er will

Text und Musik: Verfasser unbekannt […]

Heute scheid ich morgen wander ich

Heute scheid ich, morgen wander ich
keine Seele weint um mich
Sind´s nicht diese, sind´s doch andre
die da trauern, wenn ich wandre:
holder Schatz, ich […]