Blättern im Liederlexikon

Ade nun reis ich fort (Schlesien)

Ade nun reis ich fort
an einen fremden Ort
dieweil ich aber weg gereiset bin
so ging es mir recht schlimm

Wie ich an die Grenze […]

Brot und Frieden hätt ich gern

Brot und Frieden hätt`ich gern,
tät es nicht vergessen.
Wollt`ich hätte zehn Pfund Brot,
mich mal satt zu essen!
s´braucht ja nicht geschmiert zu sein,

Deserteur

Deserteur : Soldat, der flieht, sich versteckt, zum Gegner überläuft, um nicht mehr töten zu müssen.

Deutsche Volkslieder

Der solidarische Adventskalender

Ab dem 1. Dezember gibt es an dieser Stelle jeden Tag ein Lied! Geboten werden 24 traditionelle deutschsprachige Weihnachtslieder von 24 Bands:

Liebe Musikerkolleginnen und […]

Es war ein reicher Kaufmannssohn (Der Deserteur)

Es war ein reicher Kaufmannssohn
den König von Bayern den kennet er schon
Er bildet sich ein, er werde bald sein Offizier

Und als er zum […]

Eschenburg

Der Literaturhistoriker, Hochschullehrer und Dichter Johann Joachim Eschenburg wurde am 7. Dezember 1743 in Hamburg geboren. Er starb am  29. Februar 1820 in Braunschweig.

„Weniger durch die […]

Ich habe mich wohl unterschrieben (Deserteur)

Ich habe mich wohl unterschrieben
dem König von Preußen getreu zu bleiben
Fideriolala Fideriolala
Hoderiolala driola dralala

Ich dient ihm kaum ein halbes Jahr
Da setzt […]

Leg ich mich nieder und schlaf (Selbstmord eines Deserteurs)

Leg ich mich nieder und schlaf
vom süßen Schlaf tu ich erwach´
schau ich zum Fenster ´naus
seh ich´s die Fänger draus
gesperret war ich ein
als […]

Nun ade jetzt reis ich fort

Nun ade jetzt reis ich fort
fort in ein andres Ort
ob ich gleich ein Deserteure bin
darf ich doch Urlaub nehmen

Hört ihr Herren insgemein

Nun adje ich reise fort (Oberlausitz)

Nun adje, ich reise fort
Sage dir mit einem Wort
Reise über Berg und Tal
Stein und Felsen überall
Über Berg und Tal

Als ich an […]