Liedergeschichte: Die Lore am Tore

Zur Geschichte von "Die Lore am Tore": Parodien, Versionen und Variationen.

Vor allen Dirnen so flink und so glatt
Lacht mir die lachende Lore.
Vor allen prunkenden Plätzen der Stadt
Prunkt mir der Winkel am Thore.
Des Hofes Dame, wie schmuck sie sich macht,
Mit nichten gleicht sie der Lore.
Bei Tag ist Sie mein Gedank und bei Nacht
Und wohnt im Winkel am Thore

Ihr Vater [...] ...


Von allen Mädchen so blink und so blank,
(Von all den Mädchen so blink und so blank)
gefällt mir am besten die Lore
von allen den Gassen und Gäßchen der Stadt
gefällt mir´s nur draußen am Tore.
Der Meister, der schmunzelt, als hab er Verdacht
als hab er Verdacht auf die Lore
Sie ist mein [...] ...

|


Herr Dietrich, der Ritter vom Durstigen Stein
hat Habchen und Babchen versoffen;
nun setzt auf ein rosiges Mägdelein
der Edle sein wonnigstes Hoffen.
Mathilden, der lieblichen Erbin, weint
sein Kummer die salzigsten Thränen.
So geht´s, wenn totaler Bankrott sich vereint
mit hangen- und bangendem Sehnen.
Du bändigst o Minne, den Wilden
nun hat er im [...] ...

|


Ich bin ein Student und ein leichter Gesell
hab´ Freud´ an der Lieb´ und am Wandern!
Ich schaue in Äuglein dunkel und hell
und flatt´re von einer zur andern.
Hab´ ich auch mit vielen gescherzt und gelacht
am besten gefällt mir die eine,
sie ist mein Gedanke bei Tag und bei Nacht
nur sag´ ich [...] ...




Alle Liedergeschichten