Liedergeschichte: Die alten Rittersleut

Zur Geschichte von "Die alten Rittersleut": Parodien, Versionen und Variationen.

Für sein letztes Theaterprojekt, die Ritterspelunke, verfasste Karl Valentin (Valentin Ludwig Fey) 1939/40 die erste Strophe und den Refrain von „Die alten Rittersleut“.  Inspiriert wurde er dabei durch die Ritterballade “ Ujeh, die alten Ritterleut “ von August Endres, erstmals veröffentlicht im Klampf´n Toni 1914. Valentin dichtete neue Strophen, vereinfachte den Refrain und komponierte dann eine neue Melodie. Mittlerweile gibt es zahlreiche neue Strophen, die von unbekannten Verfassern getextet wurden.

Noten dieses Liedes
Auch die kleinen Ritter-Kindeln hatten früher Eisenwindeln Damit sie lernen früh die Kunst Wie man in das Blech nei brunzt Ja, so warn´s…. ...

Noten dieses Liedes
Früher ham´s, ich sag es laut Oft anand zum Krüppel g´haut Haben sie sich mal vertragen Ham´s anand zum Ritter g´schlagn Ja, so warn´s die… ...

Noten dieses Liedes
Zu Grünwald drunt´ im Isartal Glaubt es mir, es war einmal Da ham edle Ritter g´haust Denne hat’s vor garnix graust So beginnt das bekannte Lied des… ...

Noten dieses Liedes
Ehescheidungen im Rittersland Warn den Rittern unbekannt War die Rittersfrau mal barsch Bekam sie eine auf den … Mund Ja, so warn´s….. ...