Gleim

2 Lieder von Gleim

mp3 anhören CD buch

Eine faule Grille sang

Eine faule Grille sang Einen ganzen Sommer lang Und war immer ohne Sorgen Für den andern Morgen Weil der Sommer Speisen hat Wurde sie auch täglich satt Aber als der Winter kam Und der Flur das Leben nahm Alles tot und öde stand Und kein Würmchen mehr sich fand Da trieb sie der Hunger hin Zu der Ämse: – Nachbarin

Gedichte | Liederzeit: | | 1757


Herr Löwe sprach der Fuchs

»Herr Löwe«, sprach der Fuchs, »ich muss Dir’s nur gestehen, mein Verdruss Hat sonst kein Ende. Der Esel spricht von dir nicht gut Er sagt, was ich an dir zu loben fände, Das wisse’ er nicht; dein Heldenmut Sei zweifelhaft, du gäbst ihm keine Proben Von Großmut und Gerechtigkeit, Du würgtest die Unschuld, suchtest Streit, Er könne dich nicht loben.«

Gedichte | Liederzeit: | | 1756