Liederlexikon: Zehn Landsknechtweisen

| | 1927

mp3 anhören CD buch

Zehn Landsknechtweisen“Zehn Landsknechtweisen”. Im Stile der Söldnerlieder des dreissigjährigen Krieges zur Laute gesungen von Walter Gättke – zuerst in der Buch Ein- und Verkaufsgenossenschaft Hammerbrook G.m.b.H. Hamburg, fünfte Auflage 1927 – dann  Hamburg. Dreibrückenverlag.   7.Auflage. (1934). Illustrationen von Walter Winzer.



"Zehn Landsknechtweisen" im Archiv:

Die Hellebarden blinken im schönsten Sonnenschein

Die Hellebarden blinken im schönsten Sonnenschein die Pauken und die Zinken die tönen lustig drein und hoch auf stolzem Schimmel und voran der General hinan ein bunt Gewimmel der Landsknecht frohe Zahl Sie sehn die ganze Erde von ihrem muntern Pferde Sag Bauer willst du mit? Komm her und halte Schritt Was soll das lange Zagen was schlägst du nicht

Wenn die Landsknecht trinken

Wenn die Landsknecht trinken sitzen sie in Klumpen Wenn die Sternlein blinken schwingen sie die Humpen Küßt ein jeder eine blitzsaubere Dirn dreimal auf den Mund, dreimal auf Stirn komme, was soll, leer oder voll alles auf Kaiser Ferdinands Wohl Wenn die Landsknecht singen brennt der Wein wie Feuer Bauer, hörst du’s klingen? Hüte deine Scheuer! Gib uns keinen Anlaß

Trum trum die Landsknecht ziehn im Land herum

Trum trum terum tum tum die Landsknecht ziehn im Land herum. Trum trum terum tum tum mit Trommeldröhnen und Gebrumm Es schrillen die Flöten das Kriegsvolk, es singt es flattern die Fahnen es jauchzt und es klingt Hei hei heißa juchei die Wallensteiner ziehn vorbei Hei hei heißa juchei mit Spiel und Feldgeschrei Trum trum terum tum tum Trum trum

Mehr zu "Zehn Landsknechtweisen"