Liederlexikon: Wohlauf Kameraden aufs Pferd

| 1797

mp3 anhören CD buch

“Wohlauf Kameraden aufs Pferd aufs Pferd” ist ein Lied nach einem Text von Friedrich Schiller, den er 1797 für das Theateratück „Wallensteins Lager“ schrieb, dem ersten Teil der Wallenstein – Trilogie.  Die Melodie stammt von Christian Jakob Zahn aus dem gleichen Jahr. Eine weitere Vertonung gibt es von Albert Lortzing (1801-1851).




"Wohlauf Kameraden aufs Pferd" im Archiv:

Wohlauf Kameraden aufs Pferd

Wohlauf Kameraden auf´s Pferd, auf´s Pferd, in das Feld, in die Freiheit gezogen; im Felde, da ist der Mann noch was wert, da wird das Herz noch gewogen; da tritt kein anderer für ihn ein, auf sich selber steht er da ganz allein. Aus der Welt die Freiheit verschwunden ist, man sieht nur noch Herren und Knechte; die Falschheit herrscht

Sei hoch uns gefeiert der Deutschen Tag

Sei hoch uns gefeiert der Deutschen Tag du Tag des Siegs der Befreiung du tilgtest die lange die blutige Schmach des deutschen Bodens Entweihung du brachst der Fremdlinge Stolz und Glück und auf Flügeln des Siegs kam die Freiheit zurück Drum laßt uns auf luftigen Höhen die Glut der jauchzenden Flammen entzünden daß sie Tälern und Hügeln der Deutschen Mut

Und wenn sich der Schwarm verlaufen hat (Ritter von der Gemütlichkeit)

Und wenn sich der Schwarm verlaufen hat um mitternächtige Stunde, dann findet unter den Edleren statt eine würdige Tafelrunde, es sind erhaben ob Raum und Zeit die Ritter von der Gemütlichkeit. Und wie der Zapfen vom Fasse springt, so springt der Deckel vom Herzen, und was sich drinnen bewegt, das klingt in lustigen Liedern und Scherzen. Es sind dem freien

Mehr zu "Wohlauf Kameraden aufs Pferd"