Bremer Stadtmusikanten

Liederlexikon: Seidelmann

| 1970
mp3 anhören CD buch

mp3 anhören CD buch

Karl Seidelmann , 1899 – 1974 , gehörte der Deutschen Freischar an. Die Deutsche Freischar – Bund der Wandervögel und Pfadfinder (DF) – entstand durch die Vereinigung von zahlreichen kleineren Wandervogel- und Pfadfinderbünden. Sie war neben dem Deutschen Pfadfinderbund und der Reichsschaft Deutscher Pfadfinder einer der größten und bedeutendsten Bünde der Bündischen Jugend. 

Von Karl Seidelmann erschien unter anderem: “Die Pfadfinder in der Deutschen Jugendgeschichte”.  1948 leitete Karl Seidelmann auf Schloss Neubeuern eine Jugendleiterschule des 1947 gegründeten Bayerischen Jugendringes.



"Seidelmann" im Archiv:

Schlesische Volkslieder (1842): Vorwort

Im Sommer 1836 besuchte ich einen Freund auf dem Lande Ich hörte gegen Abend die Grasmädchen fingen Ich forschte nach sie sangen Volkslieder die mir des Sammelns werth schienen Ich erhielt nachher von der Hand eines dieser Mädchen Aufzeichnungen und faßte nun den Entschluß in Schlesien weiter nach Volksliedern zu suchen Einige Jahre später gewann ich die Ueberzeugung daß Schlesien

Mahlzeit Mahlzeit Mahlzeit

Mahlzeit Mahlzeit Mahlzeit Kommt, und den Hunger gestillt Reihum Reihum Reihum den Kessel gefüllt Und schwimmt auch das Tannengrün uns mitten im Kochtopf drin fisch es raus oder auch lass es drin Schmecken tut’s doch Text: Karl Seidelmann in: Die schwarze Fahne der Piraten (neue Jungenlieder) auch in Der Kilometerstein (1934)

Die Pfeifen klingen Gloria

Die Pfeifen klingen Gloria ziehn wir am hellen Morgen früh zum Tor hinaus Die Trommel donnert Doria Die Fahn erzählt Histora von Sieg und Fahrtenbraus Drumdumdum drumdumdum das dröhnt und trommelt drumdumdum Und Gloria klingen die Lieder wir schmettern sie am Morgen früh aus frischem Mund Vom Himmel lacht hernieder die Sonn´ und brennet Glieder und Herz und Geist gesund

Mehr zu "Seidelmann"