Liederlexikon: Schwarze Johannisbeere

| 1908

Die bekannte gelbblühende Johannisbeere, ein Zierstrauch in unseren Gärten, der die schwarzen Beeren trägt, hat einen durchaus erotisch erregenden Geruch. Alle Teile: Blätter, Blüten, Beeren haben ihn. Das Volk nennt ihn auch „Wanzenbeere“; wie beim „Wanzenkraut“ (Storchschnabel) wird das Wanzenähnliche des Geruchs schon im Namen betont. — Sein Geruch hat ebenfalls eine Ähnlichkeit mit dem Bocksgeruch, worauf andere Namen hinweisen: „Bocksbeerbusch“, Bocksbeerstrauch“. Er heißt aber auch „Jungfernbaum“, „Jungfernstrauch“. Vielleicht könnte der Name auf den erotisch erregenden Geruch des Strauches hindeuten, vielleicht auch auf seine medizinischen Eigenschaften: die Beeren befördern die Verdauung, werden wie die Blätter als Harn- und Schweißtreibemittel, überhaupt als Blutreinigungsmittel vom Volke verwendet. —Daß der Bocksgeruch sexuell erregt, erkannte schon Haller.

in Volkserotik und Pflanzenwelt (1908)

"Schwarze Johannisbeere"