Bremer Stadtmusikanten

Liederlexikon: Santa Lucia

| 1849
mp3 anhören CD buch

mp3 anhören CD buch

“Sannta Lucia” ist ein neapolitanisches Lied (Canzone napoletana), das von Theodoro Cottrau 1849 veröffentlicht wurde. Es wurde bald populär in Deutschland . u.a. mit dem deutschen Text von Adolf Kunz – und vielfach nachgedichtet. Besondere Verbreitung fand es in Skandinavien durch das Luciafest. (Wikipedia)




"Santa Lucia" im Archiv:

Seht ihr das Kreuz am Kirchhof dort

Seht ihr das Kreuz am Kirchhof dort geschmückt mit einem Jägerrock wer ruhet dort in Gottes Hut manch tapfer treu Soldatenblut Der Herr Major, ein tapfrer Mann ruht auch bei seinen Jägern schon im Todesschlummer eingewiegt liegt er im Grab noch unbesiegt O schone es! Ein Jäger dort betrachtet diesen stillen Ort gestützt auf seinen Büchsenlauf schaut wehmutsvoll zum Kreuz

Hell glänzt das Mondlicht am Himmelsbogen (Santa Lucia)

Schon glänzt das Mondlicht am Himmelsbogen sanft wehn die Lüfte, still sind die Wogen mein Nachen harret hier Kommt, steiget ein zu mir Santa Lucia Im dunklen Zelte traulich geborgen tändelt und kost ihr bis zu dem Morgen Ich biete freundlich an was man nur wünschen kann Santa Lucia Holdes Neapel! Ort süßer Freuden kennt keine Sorgen, kennt keine Leiden

Sind es nicht Toren (Santa Lucia)

Sind es nicht Toren die da stets zittern und sich das schöne Leben verbittern? Wein-, lieb- und liederfroh horas non numero nisi serenas Was dir auch zugelost an Leid und Sorgen selbst auf die längste Nacht folgt noch ein Morgen Tag-, licht- und sonnenfroh horas non numero nisi serenas Und wenn der Sommer sich neigt zur Wende Einmal, so schön

Mehr zu "Santa Lucia"