Bremer Stadtmusikanten

Liederlexikon: Pompe

| 1831

mp3 anhören"Pompe" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Der evangelischer Theologe und Dichter Gustav Adolf Reinhard Pompe wurde am 12. Januar 1831 in Stettin geboren. Er starb am 23. Dezember 1889 in Demmin.




"Pompe" im Archiv:

Wenn in stiller Stunde Träume mich umwehn (Pommernlied)

Wenn in stiller Stunde Träume mich umwehn bringen frohe Kunde Geister ungesehn Reden von dem Lande meiner Heimat mir Hellem Meeresstrande düsterm Waldrevier Weiße Segel fliegen auf der blauen See Weiße Möwen wiegen sich in blauer Höh Blaue Wälder krönen weißer Dünen Sand Pommernland, mein Sehnen ist dir zugewandt Aus der Ferne wendet sich zu dir mein Sinn aus der

Volldampf voraus

Volldampf voraus – Deutsche Flotten- und Seemannslieder , erschien vor dem ersten Weltkrieg in der Reihe Tongers Taschen-Musikalbum , Band 23 , für eine mittlere Singstimme mit leichter Klavierbegleitung von B. Pompecki . Verlag P. J. Tonger in Köln.

Ach Vater lass dein Grollen sein (Bonn am Rhein)

Ach, Vater, lass dein Grollen sein und schick den Beutel her, sonst kann ich hier am schönen Rhein nicht länger leben mehr! Hast mich ja selber hergebracht so ist die Schuld auch dein: es leb der Musen treue Wacht mein liebes Bonn am Rhein! Von Herzen hast du stets gestrebt nach meines Lebens Glück; nun wohl, wer einmal hier gelebt

Mehr zu "Pompe"