Liederlexikon: Polka

| 2016

mp3 anhören CD buch

Die Polka ist ein beschwingter Rundtanz im lebhaften bis raschen Zweivierteltakt. Der Name stammt aus Tschechien (Böhmen). Die Grundform ist eine Folge von Polkaschritten oder Wechselschritten (kurz-kurz-lang) mit Betonung auf dem ersten Kurzschritt, also abwechselnd auf dem linken und rechten Fuß. Um 1830 hieß der Tanz noch půlka („Hälfte“), der Name wurde 1835 in Prag geändert auf Polka – wahrscheinlich aus Sympathie für die damals schwer unterdrückten Polen (Novemberaufstand). (Wikipedia)


Mehr zu "Polka"


"Polka" im Archiv:

Komme doch komme doch komm du Schöne

Komme doch komme doch komm du Schöne Komme doch Komme doch tanz mit mir Text: August Schäfer ? Polkaständchen op 14 Nr. 6 (um 1845) Musik: Johann Strauß der Ältere , Sperl-Polka, op 133 auf dieses Lied sangen die revolutionären Berliner 1848 Komme doch komme doch Prinz von Preußen

Oberbayerische Volkslieder

Oberbayerische Volkslieder mit ihren Singweisen , gesammelt und herausgegeben von H. M. ( Herzog Maximilian ) , Erstauflage bei Georg Franz , München 1846. Neu herausgegeben vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern. Im Vorwort der Neuauflage heisst es: Herzog Maximilian in Bayern (1808 – 1888) erlangte “als Vater der österreichischen Kaiserin Elisabeth Geltung in der höfischen Gesellschaft, als volkstümlicher “Zithermaxl” gewann

Komme doch komme doch Prinz von Preußen

Komme doch, komme doch Prinz von Preußen komme doch, komme doch nach Berlin wir woll´n dir mit Steine schmeißen und das Fell über die Ohren ziehn Schlächtermeister, Prinz von Preußen Komme doch, komme doch nach Berlin Wir woll´n dir mit Steine schmeißen und auf die Barrikaden ziehn Text : anonym – Musik: nach dem Tanzlied “Komme doch komme doch Komm