Liederlexikon: Deutsches Liederlexikon

| | 1867

mp3 anhören CD buch

Deutsches LiederlexikonDeutsches Liederlexikon : eine Sammlung der besten und beliebtesten Lieder und Gesänge des deutschen Vokes ; mit Begleitung des Pianoforte. von Härtel, August. 1867. Verlag: Philipp Reclam,


Mehr zu "Deutsches Liederlexikon"


"Deutsches Liederlexikon" im Archiv:

Da lieg ich auf Rosen

Da lieg ich auf Rosen mit Veilchen gestickt nun will ich auch trinken bis lachend vom Himmel der Hesperus blickt Zum Schenketisch mach ich das duftige Grün und Amorn zum Schenken! ein Posten wie dieser der schickt sich für ihn Ach menschliches Leben geht schneller dahin als Räder am Wagen wer weiß es, ob morgen noch lebend ich bin Vom

Es leben die Alten die Weiber und Wein

Es leben die Alten die Weiber und Wein viel höher gehalten als Edelgestein sie übten die Pflichten des Biedermanns aus und scherzten in Züchten beim nächtlichen Schmaus Da lud man die Jugend zum Mahle mit ein und Predigte Tugend durch Thaten allein Man rühmte die Großen die tapfer und gut kein andres vergossen als feindliches Blut Den Weibern zu Ehren

Ach aus dieses Tales Gründen (Sehnsucht)

Ach, aus dieses Tales Gründen, Die der kalte Nebel drückt Könnt ich doch den Ausgang finden Ach, wie fühlt ich mich beglückt Dort erblick ich schöne Hügel Ewig jung und ewig grün Hätt ich schwingen, hätt ich Flügel Nach den Hügeln zög ich hin Harmonien hör ich klingen Töne süßer Himmelsruh Und die leichten Winde bringen Mir der Düfte Balsam