Liederlexikon: Kalliwoda

| 1801
Johann Wenzel Kalliwoda
Johann Wenzel Kalliwoda

Johann Wenzel Kalliwoda (1801-1866), böhmischer Komponist; Symphonien, Messen, Ouvertüren u. a. m. Unter seinen Männerchören wurde besonders das „Deutsche Lied“ viel aufgeführt.  Jan Křtitel Václav Kalivoda wurde am 21. Februar 1801 in Prag geboren, er starb am 3. Dezember 1866 in Karlsruhe.




"Kalliwoda" im Archiv:

Heinrich Weismann

Friedrich Bernhard Heinrich Weismann wurde am 23. August 1808 in Frankfurt a. M. als Sohn eines aus Württemberg stammenden Kaufmanns geboren. Er besuchte das Gymnasium seiner Vaterstadt, widmete sich vom Herbst 1827 ab dem Studium der Philologie, Philosophie und Theologie in Heidelberg und Berlin (bei Schleiermacher, Neander, Böckh und Ritter) und promoveirte an erstgenannter Hochschule [...]

Siehst du am Abend die Wolken ziehn

Siehst du am Abend die Wolken ziehn
Siehst du die Spitzen der Berge glühn
Mit ewigem Schnee die Gipfel umglänzt
Mit grünenden Wäldern die Täler umkränzt
Ach, in die Ferne sehnt sich mein Herz

Ach, in den Wäldern, so ewig grün
Kann still und heimlich die Liebe glühn
Nur der Morgen sieht sie, der Abendschein
Und die [...]

Wenn sich der Geist (Das deutsche Lied)

Wenn sich der Geist auf Andachtsschwingen
zum Himmel hebt
durch Erdennacht zum Licht zu dringen
die Seele bebt
Dann fühlt die Brust ein heilig Drängen
das aufwärts zieht
und es ertönt in ernsten Klängen
das deutsche Lied, das deutsche Lied

Erbleichen all die kleinen Sterne
der Kindheitsnacht
und kündet Morgenrot von Ferne
der Sonne Pracht
Dann [...]


Mehr zu "Kalliwoda"