Liederlexikon: Edmund Wengraf

| 1860

mp3 anhören"Edmund Wengraf" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Der Schriftsteller und sozialliberale Kulturpublizist (u. a. Redakteur der Wiener „Arbeiter-Zeitung“) Edmund Wengraf wurde am 9. Januar 1860 in Nikolsburg, Mähren (heute Mikulov, Tschechien) geboren, er starb am 8. Dezember 1933 in. Von 1893 bis 1898 gab er mit H. Osten die „Neue Revue“ (vormals „Wiener Literatur Zeitung“) heraus, gehörte aber auch zum Mitarbeiterkreis des „Neuen Wiener Journals“ und der Zeitung „Die Zeit“. Später war er Chefredakteur des Extrablatts und dreizehn Jahre lang Präsident des Presseclubs „Concordia“. Veröffentlichungen:  „Bunter Abend“ (1923), „Armer Leute Kind“ (1894) und diverse Essays und Streitschriften: „Die gebildete Welt“ (1886), „Wie man ein Socialist wird“ (1887), „Wie wir wirtschaften“ (1887), „Größenwahn“ (1888), „Die Phrase“ (1893)




"Edmund Wengraf" im Archiv:

Es klingt ein Lied aus alter Zeit (Deutsch-Österreich)

Es klingt ein Lied aus alter Zeit aus halb vergeßnen Tagen ein Lied von wildem Schwerterstreit ein Lied von heißem Schlagen Da hielten sie getreue Wacht ein Bollwerk deutscher Landen da ward des Ostens stolze Macht vor deutscher Faust zu Schanden Und wieder steht wie einst umdroht in grimmer Feinde …

Es klingt ein Lied aus alter Zeit (Deutsch-Österreich) Weiterlesen »



Mehr zu "Edmund Wengraf"