Liederlexikon: Ebermannstädter Liederhandschrift

| 1750

mp3 anhören"Ebermannstädter Liederhandschrift" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Die Ebermannstädter Liederhandschrift, geschrieben um 1750 von Frantz Melchior Freytag, Schulrektor zu Ebermannstadt.  Herausgegeben von Rolf Wilhelm Brednich und Wolfgang Suppan. 96 Lieder: „Unterschiedliche, spasshaffte, doch ehrbare Lieder“
Kulmbach. Freunde der Plassenburg e. V. 1972., 1972




"Ebermannstädter Liederhandschrift" im Archiv:

Mit wunder jetzunder man sehen kann recht

Mit wunder jezunder man sehen kann recht wie mancher verachtet das Baurengeschlecht er bildet ihm ein, viel besser zu sein als Bauren, die bauen das Korn und den Wein Wer will nun jetzt zweifeln, wo solches kommt her das Kisten und Kasten und Scheuren so leer Wann aber ein jeder …

Mit wunder jetzunder man sehen kann recht Weiterlesen »



Mehr zu "Ebermannstädter Liederhandschrift"