Liederlexikon: Der Alpenkönig und der Menschenfeind

| | 1928

mp3 anhören CD buch

„Der Alpenkönig und der Menschenfeind “ -. Ferdinand Raimund (1828) – Zauberspiel:


Mehr zu "Der Alpenkönig und der Menschenfeind"


"Der Alpenkönig und der Menschenfeind" im Archiv:

Ach wenn ich nur kein Mädchen wär

Ach, wenn ich nur kein Mädchen wär Das ist doch recht fatal So ging ich gleich zum Militär Und würde General O ich wär gar ein tapfrer Mann Bedeckte mich mit Ruhm Doch ging die Kanonade an So machte ich rechtsum Nur wo ich schöne Augen säh Da schöß ich gleich drauf hin Dann trieb ich vorwärts die Armee Mit

So leb denn wohl du stilles Haus (1828)

So leb denn wohl du stilles Haus ich zieh betrübt von dir hinaus ich zieh betrübt und traurig fort noch unbestimmt an welchen Ort So leb denn wohl, du schönes Land, In dem ich hohe Freude fand du zogst mich groß, du pflegtest mein. Und nimmermehr vergeß ich dein! So lebt denn all ihr Lieben wohl, von denen ich jetzt

So leb denn wohl du stilles Haus

So leb denn wohl du stilles Haus wir ziehn betrübt von dir hinaus so leb denn wohl,wir ziehen fort von dir, du vielgeliebter Ort Variante II der ersten Strophe: So leb denn wohl du stilles Haus ich zieh betrübt von dir hinaus so leb denn wohl, ich muß jetzt fort noch nicht bestimmt an welchen Ort So leb denn wohl,