Liederlexikon: Arbeiter-Turnverlag

| 1910

mp3 anhören CD buch

Das Bundesorgan des ATB (Arbeiter Turn Bund) in Leipzig war die Arbeiter-Turnzeitung, dessen leitender Redakteur Fritz Wildung seit 1907 war. Der Arbeiter-Turnverlag in Leipzig ist in älteren Publikationen nach ihm benannt. Fritz Wildung stammte aus Tewel in der Lüneburger Heide. Nach einer Tischlerlehre in Soltau ging er vor der Jahrhundertwende nach Berlin, wo er zu den Mitbegründern des Turnvereins TV Fichte Berlin gehörte und sich gewerkschaftlich organisierte . an. Er wurde 2. Vorsitzender der Arbeiterbildungsschule, deren Abendkurse er besuchte.



"Arbeiter-Turnverlag" im Archiv:

Der freie Turner

Der freie Turner erschien im Arbeiter-Turnverlag Backhaus & Diettrich (Fritz Wildung) in Leipzig, 1913 bereits in der 13. Auflage (260.000 Exemplare) mit in den Text eingedruckten Singnoten. Es enthält im handlichen, taschentauglichen Format an die 300 Lieder.

Fußball Sang und Klang

“Fußball Sang und Klang” , Liederbuch für die Fußballer im Arbeiter- Turn- und Sportbund erschien um 1920 im Arbeiter-Turnverlag A.G. Leipzig. Das Büchlein hat  55 Seiten und enthält die Texte von 32 sportlichen und 30 Volks- und Wanderliedern. Im Geleitwort heisst es: Lange wurde der Wunsch nach einem Fußballliederbuch gehegt, endlich ist der Anfang gemacht. Denn dies ist erst ein Anfang. Die

Mehr zu "Arbeiter-Turnverlag"