Liederlexikon: Alle Tage ist kein Sonntag

| 1924

„Alle Tage ist kein Sonntag“ ist vermutlich ein ostpreußisches Volkslied, das erstmals 1924 in Druck erschien. Der Text wird vielfach Carl Ferdinands zugeschrieben, der die erste Strophe des Volksliedes übernahm und dann die 2- und 3- Strophe neu dichtete. Die Komposition wird oft Carl Clewing zugeschrieben, in der Liedersammlung „Alpenrose“ und auch in „Deutschlands Liederschatz“, beide von 1924, steht das Lied jedoch als mündlich überliefert. In Krummau (heute Tschechien) entstand eine vierstrophige Version..

Bekannt wurde das Lied durch zwei Filme, die zwar den gleichen Titel aber unterschiedliche Handlungen haben, in den das Lied jeweils eine wichtige Rolle spielte.

Der erste „Alle Tage ist kein Sonntag“- Film erschien 1935. Regie hatte Walter Janssen, das Drehbuch war von Max Wallner, Hans Vietzke und Georg Zoch. Die Musik war von Carl Clewing und Will Meisel. Das Thema des Liedes taucht immer wieder als Motiv während des Films auf und das Lied erklingt gleich zu Beginn. Es wird – im Stil der Comedian Harmonists – von den „Fünf Parodisters“ gesungen.

In dem 1959 veröffentlichten sentimentalen Film „Alle Tage ist kein Sonntag“ (Regie: Helmut Weiss, Drehbuch: Kurt Heuser, Werner E. Hintz, Produktion: Kurt Ulrich) wird das Lied mitten im kalten Krieg und zwei Jahre vor dem Bau der Berliner Mauer von einem russischen (!) Chor gesungen:



mp3 anhören CD buch



Alle Tage ist kein Sonntag im Archiv:

Der schwarze Friedrich zu Liegnitz

Vor zweihundert Jahren hauste in der Gegend von Liegnitz ein grausamer Räuber, der schwarze Friedrich, oder der Bruchmörder genannt, ein Mensch von bewunderungswürdiger List und Stärke. Alle Spione täuschte er, allen Nachstellungen wußte er zu entgehen und wo keine List half, da wirkte seine mächtige Faust, mit der er seine Armbrust spannte und eine ganze Stunde weit schoß. Friedrich hielt

Die Jungfrau auf dem Schloß Parenstein in Mähren

Auf dem Schloß Parenstein in Mähren ist vor Zeiten oft die Gestalt einer vornehmen Jungfrau erschienen, wie glaubwürdige Leute berichten und die Sage des Volkes bekräftigen. Als der Jesuit Pater Johannes Drachovius im Jahre 1626 in Böhmen die Bekehrung beinahe vollendet, ging er hinüber in das benachbarte Mähren, um auch dort die Leute zur katholischen Religion zurückzuführen. So gelangte er

Weil dann die Stund vorhanden ist

Weil dann die Stund vorhanden ist in der wir müssen streiten für dein Wort, o Herr Jesu Christ so steh uns bei zur Seiten! Wir suchen dein, nicht unser Ehr: Dein Wort, Herr, sonst nichts anders mehr ist unsers Herzen Wonne. Unser Haus und Hof, Weib und Kind haben wir jetzt verlassen suchen, bis unser Seel Ruh findt darauf wir

Mehr zu Alle Tage ist kein Sonntag