O sage nicht dass draußen Lenz und Leben

Home » Gedichte » Gefangenenlieder »

O sage nicht, dass draußen Lenz und Leben
Und Glück und Freiheit ihr Panier entfalten
Ich sah die Welt sich anders ganz gestalten
Seit diese Kerkermauern Dich umgeben

Laß mich auf Flügeln an Dein Gitter schweben
Die Menschheit ist was wir von ihr gehalten
Hoch ob uns allen herrscht des Schöpfers Walten
Der heute stürzt und morgen kann erheben

Doch über allen Hader unermessen
Der noch die Welt zerwühlt mit spitzen Waffen
Vom Sonnenaufgang bis zum Niedergange

Ward doch das ew’ge Werde nicht vergessen
Das jedem Herzen seine Welt erschaffen
„Ich liebe Dich!“ spricht es im Jubelklange

Louise Otto-Peters

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1848 : Zeitraum:

Singen hält jung - Gitarre: 100 Volkslieder und Schlager
113 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API