Suchergebnisse für "Auf mein Deutschland schirm dein Haus "

Auf mein Deutschland schirm dein Haus

Auf, mein Deutschland, schirm dein Haus Stelle deine Wachen aus! Keine Zeit ist zu verlieren Schlägt der Erbfeind an das Schwert. Laß marschieren, laß marschieren Daß die Grenze sei bewehrt! Österreich einst im Siegesglanz fürchtest keinen Waffentanz laß hell auch die Tromme rühren von der Donau bis zum Po laß marschieren, laß marschieren deine Scharen folgen froh Preußen, zieh dein

Deutschlandlieder | Kriegspropaganda | Liederzeit: | , | 1859


Auf ihr Turner all herbei (Freier Turnermarsch)

Auf ihr Turner all herbei macht das Turnen wieder frei Donnerlaut zu edlem Streit reif schön längst die neue Zeit Laßt marschieren, laßt marschieren freie Turner gehn voran Laßt marschieren, laßt marschieren freie Turner gehn voran Unsere stolze Kunst, o Hohn liegt im Bann der Reaktion Kriecherei und Strebertum sie sind heut des Turners Ruhm Laßt marschieren, laßt marschieren freie

Arbeiterlieder | Turnerlieder | Liederzeit: | | 1913


Infanterie du bist die Krone aller Waffen

Infanterie, du bist die Krone aller Waffen Infanterie, du trägst mit Stolz den schweren Affen Infanterie, dich vergeß ich nie Mit dir marschiert der Ruhm aus Deutschlands großer Zeit hinein in alle Ewigkeit Urlaubsschein, du bist der schönste aller Scheine Urlaubsschein, es denken alle nur das eine Urlaubsschein, wann wirst du endlich mein? Ich möcht so gern einmal nach Hause

Soldatenlieder | Liederzeit: | | 2009


Kommersieren

Anstatt einer Bergriffserklärung folgt hier eine satirische Predigt von Otto Ernst Schmidt, genannt Otto Ernst (1862-1926): Ernsthafte Predigt vom Commersieren Solche Brüder müssen wir haben, Die versaufen, was sie haben. Liebe Brüder. Es sind einige unter euch in Briefen wider mich aufgestanden mit beweglichen Klagen, daß ich in meiner tiefgründigen Abhandlung »Vom Essen und Trinken« das Essen bevorzugt und das

| | 1926


Es dröhnt und braust der Kampfruf hallt (1914)

Es dröhnt und braust, der Kampfruf hallt vom Fels zum Meer mit Sturmgewalt Hurra! Du Schwert so scharf und blank heraus zu heißem Waffengang Wir hau´n uns durch mit wucht´ger Hand am Nordmeer-, Rhein- und Donaustrand Herrgott, schirm du das heil´ge Vaterland Der Kaiser rief, wie Blitz so schnell stellt sich Alldeutschland zum Appell Stahlhart die Wehr und stark die

Deutschlandlieder | Kriegspropaganda | Liederzeit: | 1914


Seht die (X) Kompagnie (Kompagnielied)

Seht die (X) Kompagnie ei, wie exerzieret sie Seht, wie sie die Beine streckt Griffe macht sie wie geleckt Alles wie am Schnürchen geht auf Kommando stille steht Rühret sich, bei meiner Ehr´ keine Helmesspitze mehr Tra la la … Des Morgens schon in aller Früh lustig wieder stellet sie Tornister hat sie aufgepackt daß es jedem Freude macht Helm,

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1900


Brüderlich in ernster Stunde

Brüderlich in ernster Stunde ist die deutsche Jüngerschaft hier vereint zum großen Bunde in dem Vollgefühl der Kraft und die alte heil’ge Treue für das deutsche Vaterland schlinget wiederum auf’s Neue hier um uns ihr ehern Band Lieb’ im Herzen, Licht im Kopfe Manneskraft im deutschen Arm bittern Haß jedwedem Zopfe alle Brüder reich und arm frisches, freudiges Genießen wo

Turnerlieder | Liederzeit: | 1860


Krambambuli (Crambambuli)

Krambambuli , das ist der Titel des Tranks, der sich bei uns bewährt; er ist ein ganz probates Mittel, wenn uns was Böses widerfährt. Des Abends spät, des Morgens früh trink ich mein Glas Krambambuli, Krambimbambambuli, Krambambuli! Bin ich im Wirtshaus abgestiegen gleich einem großen Kavalier, dann laß ich Brot und Braten liegen und greife nach dem Pfropfenziehr, dann bläst

Trinklieder | Liederzeit: | | 1750