Jahr: 1908

Es ritt ein Reiter wohl durch das Ried
er schwenkt sich um und sang sein Lied
ein Lied von dreierlei Stimmen
das drüben im Wald  tät klingen

„Schöne Jungfrau, wollt ihr mit mir gahn

Liebeskummer | Raub-Mord-Totschlag | , , | 1908


Maria wollt einst wandern
wollt suchen ihren Sohn,
den sie verloren schon

Da begegnet ihr auf der Reise
Petrus mit seinem Stab,
„Maria wo willst du hin?“

Habt ihr nicht gesehen
mein´ allerliebsten Sohn,
den ich […]

Marienlieder | 1908


Nun reckt empor des Elends Stirnen
Ihr Angeschmiedeten der Not!
Aus Tiefen grollt des Rechtes Zürnen
Der Tag bricht an, der Glutball loht
Vermorschtes sinkt in Gruft und Grauen
Was sinkt, wir stoßen […]

Arbeiterlieder | Freiheitslieder | 1908


Mir san ja die lustign Hämmerschmiedgsölln
Hämmerschmiedgsölln, Hämmerschmiedgsölln,
kinn ma däbleibn, kinn ma furtgehn
kinn ma toan, was ma wölln,
toan, was ma wölln, wölln

Blaua Monta, blaua Irta
is uns alls oans.
wann […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1908


So steckt dies Zeichen an den Hut
Ihr Albvereinsgenossen
es steht auch Oberländern gut
macht man auch drüber Glossen
wer immer dieses Zeichen trägt
der will damit bekunden
da´für Natur das Herz ihm […]

Vereinslieder | Wanderlieder | , | 1908