Jahr: 1799

..

In Deutschland blüht noch heute meine Liebe
o Deutschland du bist mein
o Deutschland du bist mein
Und wenn´s mich rastlos in die Ferne triebe

Deutschlandlieder | 1799


Schön ist´s unter freiem Himmel
stürzen in das Schlachtgetümmel
wo die Kriegstrompete schallt
wo die Rosse wiehernd jagen
wo die Trommeln wirbelnd schlagen
wo das […]

Kriegspropaganda | , | 1799


Lauriger Horatius
Quam dixisti verum
Fugit Euro citius
Tempus edax rerum
Ubi sunt, oh pocula
dulciora melle
Rixae, pax, et oscula
rubentis puellae?

Crescit uva molliter

Studentenlieder | Trinklieder | 1799


Gott grüß euch Alter, schmeckt das Pfeifchen?
Weißt her! – Ein Blumenkopf
Von rotem Ton mit goldnem Reifchen
Was wollt ihr für den Kopf?
O […]

Balladen | 1799


Auf, kommt in die Felder und blühenden Au´n
Das liebliche Pflänzchen der Mädchen zu schaun
Es wächset und es grünet so freundlich und zart
jungfräulich-bescheiden […]

Sommerlieder | Weberlieder | | 1799


Meine kleine Gartenlaube
ist mein größtes Heiligtum;
einst schuf eine holde Taube
mir sie zum Elysium.

Als der kühle Zephyr spielte
und der volle Silbermond
durch […]

Liebeslieder | , | 1799


In des Waldes düstern Gründen
in den Höhlen tief versteckt
ruht der allerkühnste Räuber
bis ihn seine Rosa weckt.

„Rinaldini“, ruf sie schmeichelnd
„Rinaldini, wache auf!
Deine […]

Raub-Mord-Totschlag | 1799


Weint mit mir, ihr nächtlich stillen Haine,
zürnet nicht ihr morschen Totenbeine,
wenn ich euch, ja, wenn ich euch,
wenn ich euch in eurer Ruhe […]

Lieder vom Tod | 1799


Sterben ist ein schwere Buß,
Weiß wohl, daß ich sterben muß.
Und ein Röslein rosenrot
Pflanzt mein Schatz nach meinem Tod.

Auf den Kirchhof wollt ich gehn

Trauerlieder | 1799


Zu Bacharach am Rheine
Wohnt´ eine Zauberin,
Sie war so schön und feine
Und riß viel Herzen hin.

Und brachte viel‘ zu Schanden
Der Männer ringsumher,

Balladen | , , | 1799