Jahr: 1777

Mein guter Michel liebet mich voll deutscher Redlichkeit wie er mich liebt, liebt sicherlich kein Bauer weit und breit Er ist geschickt, er grast und spinnt er drischt und ackert gut ist seiner Eltern einzig´s Kind und noch ein junges Blut Er hat ein hübsches Gütchen hier mit einer Hufe …

Mein guter Michel liebet mich Weiterlesen »

Liebeslieder | | 1777


Wer wollte sich mit Grillen plagen solang uns Lenz und Jugend blühn? Wer wollt´ in seinen Blütentagen die Stirn in düstre Falten ziehn? Die Freude winkt auf allen Wegen die durch dies Pilgerleben gehn; sie bringt uns selbst den Kranz entgegen wenn wir am Scheidewege stehn. Noch rinnt und rauscht …

Wer wollte sich mit Grillen plagen Weiterlesen »

Frühlingslieder | 1777


O Menschenvater voll der Huld sieh gnädig auf die Seelen die wegen unbezahlter Schuld der Läutrung Flammen quälen Sie riefen uns um Fürsprach an wir könnens nicht versagen allein wir haben selbst getan was sie nun dort beklagen Doch unser Flehn verwirfst du nicht wenn wir zu deinen Füßen die …

O Menschenvater voller Huld Weiterlesen »

Geistliche Lieder | 1777


Tauet, Himmel, den Gerechten Wolken, regnet ihn herab Rief das Volk in bangen Nächten Dem Gott die Verheißung gab Einst den Mittler selbst zu sehen Und zum Himmel einzugeben Denn verschlossen war das Tor Bis ein Heiland trat hervor Gott der Vater ließ sich rühren Treulich uns zu retten sann …

Tauet Himmel den Gerechten Weiterlesen »

Weihnachtslieder | | 1777


Es wollt ein Schneider wandern Am Montag in der Fruh Begegnet ihm der Teufel, Hat weder Strumpf noch Schuh: „He, he, du Schneidergsell, Du mußt mit mir in d´Höll, Du mußt uns Teufel kleiden, Es gehe wie es wöll!“ Sobald der Schneider in die Höll ’neinkam, Nahm er sein Ellenstab, …

Es wollt ein Schneider wandern Weiterlesen »

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Schneiderlieder | 1777


O Klosterleben du Einsamkeit du stilles und ruhiges Leben dir hab ich mich gänzlich ergeben zu führen ein geistliches Leben O Himmel was hab ich getan die Liebe war Schuld daran Des Morgens wenn ich zur Kirche geh muß singen und beten alleine und wenn ich das Gloria patri sing …

O Klosterleben Weiterlesen »

Frauenlieder | | 1777


Zum Sterben bin ich verliebet in dich dein schwarzbraune Äugelein die fesseln ja mich Bist hier odr bist dort oder sonst an eim Ort wollt wünsche könnt rede mit dir ein paar Wort Mein Herz ist verwundt komm Schatzerl mach mich gsund ach erlaub mir zu küsse dein englischen Mund …

Zum Sterben bin ich verliebet in dich Weiterlesen »

Liebeslieder | 1777


Hübsch ordentlich hübsch ordentlich muß man als Knabe sein der Liederliche schmeichelt sich bei keinem Menschen ein Wer alles um sich wirft und schmeißt nichts auf sich selber hält zeigt früh schon einen kleinen Geist und der entehrt die Welt Was eine Nessel wird, brennt bald o die Erfahrung sprichts …

Hübsch ordentlich hübsch ordentlich Weiterlesen »

Kinderlieder | 1777


Arbeit macht das Leben süß macht es nie zur Last der nur hat Bekümmernis der die Arbeit hasst Kräfte gab uns die Natur zu Beruf und Pflicht Faule Müßiggänger nur gähnen, leben nicht Arbeit ist der Menschheit Los ohne Müh und Fließ ist kein Mensch auf Erden groß Ehre fordert …

Arbeit macht das Leben süß Weiterlesen »

Geistliche Lieder | Kinderlieder | 1777