Jahr: 1777

..

Mein guter Michel liebet mich
voll deutscher Redlichkeit
wie er mich liebt, liebt sicherlich
kein Bauer weit und breit

Er ist geschickt, er grast und spinnt

Liebeslieder | | 1777


Wer wollte sich mit Grillen plagen
solang uns Lenz und Jugend blühn?
Wer wollt´ in seinen Blütentagen
die Stirn in düstre Falten ziehn?

Die Freude winkt […]

Frühlingslieder | 1777


O Menschenvater voll der Huld
sieh gnädig auf die Seelen
die wegen unbezahlter Schuld
der Läutrung Flammen quälen
Sie riefen uns um Fürsprach an
wir […]

Geistliche Lieder | 1777


Tauet, Himmel, den Gerechten
Wolken, regnet ihn herab
Rief das Volk in bangen Nächten
Dem Gott die Verheißung gab
Einst den Mittler selbst zu sehen

Weihnachtslieder | | 1777


(Zechergelübde)

Ich will einst, bei Ja und Nein
Vor dem Zapfen sterben
Alles, meinen Wein nur nicht
Lass ich frohen Erben
Nach der letzten Ölung soll

Trinklieder | 1777


(Schneiders Höllenfahrt)

Es wollt ein Schneider wandern
Am Montag in der Fruh
Begegnet ihm der Teufel,
Hat weder Strumpf noch Schuh
„He, he, du Schneidergsell
Du mußt […]

Schneiderlieder | | 1777


O Klosterleben du Einsamkeit
du stilles und ruhiges Leben
dir hab ich mich gänzlich ergeben
zu führen ein geistliches Leben
O Himmel was hab ich […]

Frauenlieder | | 1777


Zum Sterben bin ich
verliebet in dich
dein schwarzbraune Äugelein
die fesseln ja mich

Bist hier odr bist dort
oder sonst an eim Ort
wollt wünsche […]

Liebeslieder | 1777


Hübsch ordentlich hübsch ordentlich
muß man als Knabe sein
der Liederliche schmeichelt sich
bei keinem Menschen ein

Wer alles um sich wirft und schmeißt
nichts auf […]

Kinderlieder | 1777


Arbeit macht das Leben süß
macht es nie zur Last
der nur hat Bekümmernis
der die Arbeit hasst
Kräfte gab uns die Natur
zu Beruf […]

Geistliche Lieder | Kinderlieder | 1777