Wien

Wien: Volkslieder, Reime, Gedichte

Liederbücher, Komponisten, Autoren, Verlage aus Wien

Ach ach ach und ach (Abschied Wien)
Früh morgens im November zu Wien im Nebelgrau
Nah bei Wien im deutschen Lande (Robert Blum)
Du Stadt am Donaustrande (Wien)
Bin in Wien gewesen hab mirs angeschaut
Wie schön wie herrlich ist die Welt (Wien)
Eine Dame ging in Wien spazieren (1802)
Die galante Korbflechterin
Weil dann die Stund vorhanden ist
Frisch auf ihr Bäckknecht alle

Die galante Korbflechterin

Ein Dama schön in Garten gehn thät früh an einem Morgen und hielte Ratth, wie früh und spat sie könnte sein ohn Sorgen weil ihr Galan gar emsiglich zu dienen ihr bemühet sich sich möchte obligieren Bald ihr einfiel ein Korb subtil zu flechten ohn Unwillen auch ward der Rath bald mit der That vollzogen […]

Liebeslieder | 1611


Weil dann die Stund vorhanden ist

Weil dann die Stund vorhanden ist in der wir müssen streiten für dein Wort, o Herr Jesu Christ so steh uns bei zur Seiten! Wir suchen dein, nicht unser Ehr: Dein Wort, Herr, sonst nichts anders mehr ist unsers Herzen Wonne. Unser Haus und Hof, Weib und Kind haben wir jetzt verlassen suchen, bis unser […]

Bauernlieder | Freiheitslieder | | 1626


Frisch auf ihr Bäckknecht alle

Frisch auf, ihr Bäckknecht alle Schafft euch ein´n frischen Mut Laßt die Trompeten schallen Setzt nach der Seit den Hut Wir backen die Semmeln schön braun und weiß Und herzen die Mädchen mit ganzem Fleiß Wir üben auch das Ritterspiel Wozu man uns nur brauchen will Der Kaiser Carol der vierte, Mehrer im römschen Reich Die […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1712


Philipp Hafner

Philipp Hafner gilt als Vater des Wiener Volksstücks. Er schrieb für das volkstümliche Theater und ist hier ein Bindeglied zwischen Barock und Aufklärung. Häufig verwendete Hafner die Pseudonyme K. Fiedelbogen, J. Wustio und Phakipinpler.  Geboren wurde er am 27. September 1735 in Wien. Im Alter von gerade 28 Jahren starb Philipp Hafner am 30. Juli 1764 in […]

| 1735


Hier sind wir arme Narrn (Nachtmusikanten)

Hier sind wir arme Narrn Auf Plätzen und auf Gassen Und tun die ganze Nacht Mit unsrer Musik spassen Es gibt uns keine Ruhe Die starke Liebes-Macht Wir stehen mit dem Bogen Erfroren auf der Wacht Sobald der helle Tag Sich nur beginnt zu neigen, Gleich stimmen wir die Laut Die Harfen und die Geigen […]

Erotische Lieder | Lob der Musik | 1751


Bäckerlied – Mir vor allem auf der Welt

Mir vor allem auf der Welt Das Handwerk der Bäcker gfällt Wenn schon alles ruht und schlaft Munter ist der Bäck und wacht. Die honet galanten Bäcken Haben Kisseln, Semmel, Wecken Brezen, Beigel und zur Not Schwarz-weiß und französisch Brot Man sieht keinem Bäcker an Was er vor ein ganzer Mann Der bei Nacht beim […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Scherzlieder | 1764


Der Vogelfänger bin ich ja

Der Vogelfänger bin ich ja Stets lustig, heißa, hoppsassa Ich Vogelfänger bin bekannt Bei Alt und Jung im ganzen Land Weiß mit dem Locken umzugehn Und mich aufs Pfeifen zu verstehn Drum kann ich froh und lustig sein Denn alle Vögel sind ja mein Der Vogelfänger bin ich ja Stets lustig, heißa, hoppsassa Ich Vogelfänger […]

Liebeslieder | 1791


Kommt herzu bei Frau und Mann (Loblied Bäcker)

Kommt herzu bei Frau und Mann Hört mich nur ein wenig an Tut mich recht verstehen Bäcken die sind brave Leut Man brauchts in Sommers- und Winterszeit Habs mein Tag oft gsehen Bäcken haben wenig Schlaf Kommt herzu der helle Tag Hat er schon gebacken Essen Fürsten und Herren all Man trägts auf in Königs […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1794


Adolf Müller

Der Schauspieler und Komponist Adolf Müller senior hieß eigentlich Matthias Schmid. Er wurde am 7. Oktober 1801 in Tolna (Ungarn) geboren und starb am 29. Juli 1886 in Wien. 1823 ging Adolf Müller als Schauspieler und Sänger nach Wien, zuvor hatte er in Brünn Schauspiel- und Musikunterricht gehabt und Engagements in Prag, Lemberg und Brünn. Von 1825 war er als Kapellmeister […]

| 1801


Seidl

Johann Gabriel Seidl, geboren am 21. Juni 1804 in Wien , wo er auch am 18. Juli 1875 starb, war unter anderem der Textdichter der österreichischen Kaiserhymne „Gott erhalte, Gott beschütze unsern Kaiser, unser Land!“. Der Sohn eines Advokaten studierte Jura und wurde anschliessend Gymnasialprofessor, nach 1840 dann Kustos am Münz- und Antikenkabinett in Wien. Er veröffentlichte zahlreiche Gedichte und Erzählungen, die z. B. von […]

| 1804