Welt

Welt-Lieder: Volkslieder und Volkstümliche Lieder

Mit Welt im Titel:

Alle Welt fährt gern Motorrad Tanten, Nichten, Basen Schwiegermütter, Opapa sieht man heute rasen Doch wenn meine Oma fährt auf dem Motorrädchen, Dann sagt die ganze Welt: Nanu? dieses alte Mädchen? Meine Oma fährt Motorrad ohne Bremse, ohne Licht Ihre Hupe ist gestohlen und der hint´re Pneu nicht dicht. Ihr Benzintank leckt bedenklich und der ... Weiterlesen ... ...

Als der Herr die Welt erschaffen Himmel, Erde, Menschen, Affen Städt’ und Wälder, Fluß und See fehlt ihm noch das Hehehe! Blickte. hin nach allen Winden aber nirgends wars zu finden Grün das Land und blau die See aber nirgends Hehehe! Ach, die Menschheit lag auf Erden arg geplagt von Darmbeschwerden schlaff darnieder, schrie nicht he und der Magen ... Weiterlesen ... ...

Als der liebe Gott die Welt erschaffen da schuf er Vögel Rindvieh und auch Affen. Und mitten in die große Welt hat er den Adam ganz alleine hingestellt als nun dieser ist allein geblieben folglich keinen Handel hat getrieben sagt, womit vertrieb er sich die Zeit? Das verschweigt des Sängers Höflichkeit Als die Langeweil den ... Weiterlesen ... ...

Als der Weltkrieg ward verkündet alle Feinde sich verbündet zu dem Krupp der Kaiser meint: „Wie ich oft im Blatt gelesen Fabrizierst du Eisenbesen hast du einen für den Feind?“ Sagt der Krupp „Ich helf dir immer ich hab da ein Frauenzimmer die ist nicht von Porzellan Ja, die macht kein Federlesen wo die fegt ... Weiterlesen ... ...

Als Gott die Welt erschaffen hat und allerlei Getier konnt er nit ruhig schlafen Es war ihm etwas für Adam, leg dich schlafen eine Rippe die nehm ich dir ein Weib will ich dir schaffen aus einer Rippe dir Und da der Adam vom Schlaf erwacht da stand die Eva da da dankt er Gott ... Weiterlesen ... ...

Seit Ende 2015 steht das deutsche Arbeiterlied auf der UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes als schützenswertes Kulturgut im Sinne der UNESCO, ebenso wie die Deutsche Brotkultur oder die Reetdachdeckerei. Eine Initiative um die Liedermacher Bernd Köhler (Schlauch) und Jürgen Hetscher haben einen Antrag an die deutsche Kultusministerkonferenz gestellt, die hat den Antrag unterstützt und weitergereicht an die ... Weiterlesen ... ...

Auf der Welt ist mir nichts lieber als ein Häuschen wo ich bin und es wohnt mir gegenüber eine Nachbarin Immer, immer, immer, immer ,immer Immer liegst du mir im Sinn o du schöne holde Nachbarin Jedes Häuschen hat sein Gärtchen jeder Stern hat seinen Platz Jedes Mädel tut erwarten Sonntags seinen Schatz Immer, immer, ... Weiterlesen ... ...

Auf dieser Welt Hab ich kein Freud ich hab ein Schatz und der ist weit er ist so weit er kommt nicht her ach wenn ich bei meim Schätzchen war Ich ging wohl über Berg und Tal da sang die schön Frau Nachtigall sie sang so hübsch sie sang so fein sie sang von meim ... Weiterlesen ... ...

Auf dieser Welt hab ich kein Freud ich hab einn Schatz und der ist weit er ist so weit er kommt nicht her ach wenn ich bei mein´m Schätzchen wär Ich kann nicht sitzen und kann nicht stehn ich muß zu meinem Schätzchen gehn zu meinem Schatz da muß ich gehn und sollt ich vor ... Weiterlesen ... ...

Auf dieser Welt hab ich kein Freud ich hab ein n Schatz und der ist weit wenn ich nur mit ihm reden kunnt so wär mein ganzes Herz gesund Frau Nachtigall Frau Nachtigall grüß meinen Schatz viel tausend Mal grüß ihn so hübsch grüß ihn so fein sag ihm er soll mein eigen sein Und ... Weiterlesen ... ...

Auf dieser Welt hab ich kein Freud, Ich hab ein Schatz, und der ist weit, Er ist so weit, ja weit, er ist so weit, ja weit Daß ich ihn nicht mehr sehen kann Einst ging ich über Berg und Tal, Da sang so schön Frau Nachtigall, Sie sang so schön, ja schön, sie sang ... Weiterlesen ... ...

Aus Schreibern und Studenten – Ein gmeines Sprichwort ist – Werden der Welt Regenten Wie männiglich bewußt Sie kommen hoch zu Ehren Mit ihrer freien Kunst; Man hat sie lieb und geren Zu ihnen trägt man Gunst. Die Feder thut regieren Die ganze weite Welt Thut manchen Menschen zieren Verdient ihm Gut und Geld Ihr ... Weiterlesen ... ...

Mir vor allem auf der Welt Das Handwerk der Bäcker gfällt Wenn schon alles ruht und schlaft Munter ist der Bäck und wacht. Die honet galanten Bäcken Haben Kisseln, Semmel, Wecken Brezen, Beigel und zur Not Schwarz-weiß und französisch Brot Man sieht keinem Bäcker an Was er vor ein ganzer Mann Der bei Nacht beim ... Weiterlesen ... ...

Bet und arbeit! ruft die Welt Bete kurz! denn Zeit ist Geld An die Türe pocht die Not – Bete kurz! denn Zeit ist Brot Und du ackerst, und du säst, Und du nietest, und du nähst, Und du hämmerst, und du spinnst – Sag, o Volk, was du gewinnst! Wirkst am Webstuhl Tag und ... Weiterlesen ... ...

Bin i net a Pürschle auf der Welt spring i net wie a Hirschle auf em Feld Auf em Feld im grüna Holz begegnet mir a Jungfer stolz Gotta Morga Jungfer komm se gschwind will se mit mer tanza geab se d‘ Händ Des Stüble auf und ab geschwenkt dann a Gläsle eingeschenkt Schöne Musikanta ... Weiterlesen ... ...

Bist du gewandert durch die Welt auf jedem Weg und Pfade, schlugst auf in Nord und Süd dein Zelt an Alp und Meergestade; hast du mein Eichsfeld nicht gesehn mit seinen burggekrönten Höhn und kreuzfidelen Sassen das Rühmen magst du lassen. Dort, wo die junge Leine fliesst die Unstrut wallt zu Tale, der Hilfensberg die ... Weiterlesen ... ...

Bist in alle Welt erklungen wirst genannt von allen Zungen teurer Name: Hindenburg Bändiger des russ´schen Bären kühner Feldherr, hoch in Ehren Deutschlands Schwert und Schild und Burg Von so manchem deutschen Helden hört man Wundertaten melden sie sind uns ins Herz gebrannt aber alle Wangen glühen tausend Hoffnungsrosen blühen wenn dein Name wird genannt Dich ... Weiterlesen ... ...

Bumsvallera die ganze Welt ist wunderschön Bumsvallera die Welt ist wunderschön Und wär die Welt nicht wunderschön so könnt man nicht spazierengehn Bumsvallera die ganze Welt ist wunderschön Bumsvallera die Welt ist wunderschön Vala ralala juchhe, wir brauchen keinen Parapluie Vala ralala juchhe, die Welt ist wunderschön Bumsvallera die ganze Welt ist wunderschön Bumsvallera die Welt ... Weiterlesen ... ...

Das ist des Lenzes belebender Hauch der atmet durch Flur und Feld! Schon schlägt die Drossel im Erlenstrauch die Lerche singt und der Buchfink auch: o du sonnige, wonnige Welt Bald kommt der Mai und der Wald wird grün und wölbt sein duftiges Zelt! Die weissen Wolken am Himmel ziehn der Apfelbaum und die Rosen ... Weiterlesen ... ...

Das Schönste auf der Welt ist mein Tirolerland, Mit seinen steilen Höhen, mit seiner Felsenwand. Hollaria, hollaro, hollaria, hollaro, hoch droben auf der Alm. Tirolerland, wie bist du schön, so schön wer weiß, ob wir uns wiedersehn Des Morgens in der Früh´ steig ich so hoch hinauf Da geht so wunderschön die liebe Sonne auf. ... Weiterlesen ... ...

Das schönste Land der WeltIst mein TirolerlandMit seinen steilen HöhenMit seiner FelsenwandHollaria, hollaro, hollaria, hollaro,Hoch droben auf der AlmTirolerland, du bist so schön, so schönWer weiß, ob wir uns wiedersehn Des Morgens in der Früh´steig ich so hoch hinaufDa geht so wunderschöndie liebe Sonne auf.Hollaria, hollaro, hollaria,hollaro,Hoch droben auf der AlmTirolerland, du bist so schön, so ... Weiterlesen ... ...

Das schönste Leben in der Welt führt der Soldat, zieht er ins Feld dann schnallt er sein´n Tornister sein Mädchen herzt und küßt er Drauf zieht er hin mit leichtem Sinn denkt manchmal noch ans Liebchen hin denn treu ist die Soldatenliebe ja Liebe, ja Liebe Und ist bedroht das Vaterland so steht er kampfbereit zur ... Weiterlesen ... ...

Das Spionieren auf der Welt als bestes Handwerk mir gefällt; Ich schnüffle hin, ich schnüffle her Ich schleich herum, mal kreuz, mal quer Und wenn ich etwas wo entdeck da bin ich tapfer auf dem Fleck Da schneide ich ein dumm Gesicht und komme näher an das Licht Mit meinen Ohren lang und weit Steh ... Weiterlesen ... ...

Dem Wandersmann gehört die Welt mit allen ihren Weiten weil er kann über Tal und Berg so wohlgemut hinschreiten Die Felder sind wohl angebaut für Andre und von Andern ihm aber, der sie sich beschaut gehören sie beim Wandern Der Regen und der Sonnenschein sind meine zwei Gesellen die einer hinterm andern drein abwechselnd ein ... Weiterlesen ... ...

Den schönsten Wahlspruch in der Welthat Luther uns gegebenund wer ihn hört, vergißt ihn nichtin seinem ganzen LebenDes Spruches Wahrheit wunderbarein jedes Wort so sonnenklarund nimmer will´s mir aus dem Sinnes tönet immer wo ich binWer nicht liebt Wein, Weib und Gesangder bleibt ein Narr sein Leben lang O, Wein, du edler Himmelstrankdir gab ich ... Weiterlesen ... ...

Der Bergmann ist, wie weltbekannt ein ganz gescheuter Mann und wenn er von dem A, B, C auch nicht die Bohne kann versteht er doch nach seiner Art Physik, Geometrie und wo ein Kunststück nötig ist verzagt der Bergmann nie Glück Auf ! Das Meter braucht der Bergmann nicht das hat er in der Faust ... Weiterlesen ... ...

Der ganze Krempel auf der Welt wär nichtig gäb es kein liebes deutsches Vaterland auf fremde Ehrungen und Ruhm verzicht ich der Fremde streut so gerne Tand und Sand weh dem, der´s sollte wagen zu zwingen mich zu tragen ein fremdes Joch – geknechtet und nicht frei ich schlüg ihn tot – und fände nichts ... Weiterlesen ... ...

Der Papst lebt herrlich in der Welt es fehlt ihm nicht an Ablaßgeld, er trinkt den allerbesten Wein, ich möchte doch der Papst wohl sein, er trinkt den allerbesten Wein, ich möchte doch der Papst wohl sein. Doch nein ! er ist ein armer Wicht ein holdes Mädchen küßt ihn nicht er schläft in seinen ... Weiterlesen ... ...

Der schönste Namen op der Welt Dat eß der Name Schmitz! Dä Schmitze Stamm sich opräch hält, We mer gesinn bis jitz. Ald en der Arch beim Noah wor Ne Schmitz met Krätz em Kopp, Un dovun stammp, da ´ß mallich klor! Der ächte kölsche Stropp! „Dat es dä Schmitzen Hen Dat es dä Schmitzen ... Weiterlesen ... ...

Der Soldat lebt herrlich in der Welt, vallera Er braucht am allermeisten Geld, leider wahr Er trinkt am liebsten Bier und Wein Ich möchte drum Soldat nur sein Und zeigt er sich in Uniform, schnetterengteng! Sind Mädchenherzen gleich verlor´n; wuppwidewupp! Ein jedes Mädchen, hold und gut Das liebt ein jung Soldatenblut Die Schönen all´ bei ... Weiterlesen ... ...

Des Abends, wenn ich früh aufsteh, o weh Des Abends, wenn ich früh aufsteh des Morgens, wenn ich zu Bette geh o weh, o weh, o weh Hurrah! So heiz ich den Ofen wohl in das Feuer und schlage die Suppe wohl in die Eier Nun nehm ich die Stube und kehre den Besen, und tue die ... Weiterlesen ... ...

Des Abends wenn ich früh aufsteh Des Morgens wenn ich zu Bette geh da krähen die Hühner, da gackert der Hahn da fängt das Korn zu dreschen an Die Magd, die steckt den Ofen ins Feuer die Frau, die schlägt drei Suppen in d´Eier Der Knecht, der kehrt mit der Stube den Besen da sitzen ... Weiterlesen ... ...

Des Morgens wenn ich schlafen geh , hurra Des Morgens wenn ich schlafen geh des Abends wiederum früh aufsteh hurra hurra sisa Da nehm ich den Ofen und schmeiss ihn ins Feuer und schlage drei Suppen wohl an die Eier Jetzt nehm ich die Stube und kehre den Besen der Branntwein war gestern besoffen gewesen Die ... Weiterlesen ... ...

Anna hat eine Welt erdacht ermuntre dich zur frohen Jagd denn das edle Jägerleben ist mit lauter Lust umgeben Denn das Jagen ist bewußt jagen ist des Jägers Lust Wenn ich früh zu Holze geh und das Wild im Wald ich seh wie es hüpfet, wie es springt hör ich wie die Drossel singt so ... Weiterlesen ... ...

Die arge Welt hat sich gestellt: wer nicht hat Geld, Niemand gefällt o weh der argen Welt! Die beste Kunst ist all umsunst, behalt dein Kunst, Geld macht die Brunst, o Schad der guten Kunst! Wenn gleich Ein’r wär von Tugend schwer, hilft ihm nicht sehr, Geld bringt die Ehr, o schad der Tugend schwer! ... Weiterlesen ... ...

Die ganze Welt in Waffen starrt ein wogend Feld von Erz und Eisen und alles lauscht und alles harrt wer wird den rechten Pfad uns weisen Da tönt ein donnergleiches Wort herunter in die Völkerherde „Wir Deutsche fürchten unsern Gott sonst aber niemand auf der Erde!“ Im Osten liegt der grimme Bär mit scharfem Biß ... Weiterlesen ... ...

Die ganze Welt ist ein Orchester wir sind die Musikanten drin Die Harmonie ist uns Schwester Sie gibt uns wahren Menschensinn Die großen Herren dirigieren Und geben obendrein den Takt Wir armen Teufel musizieren Oft weniger oft mehr exakt Andante heißt das rechte Tempo Allegro muß bei Reichen seyn Die Großen spielen Maestoso Wir fistulieren ... Weiterlesen ... ...

Die lange schöne Winterszeit die Herrn der Welt sind wir Kein Schnee zu tief, kein Weg zu weit es tragen uns die Skier Verbot´ne Wege gibt´s  nicht mehr Geröll nicht und kein´ Sumpf die stören nur im Sommer sehr jetzt sind die Skier Trumpf Heidi, heida…. Der Seebuck ist ein Albumblatt da schreiben wir uns ... Weiterlesen ... ...

Die weite Welt bin ich durchzogen mit frohem Sinn und leichtem Blut durch Tal und Klüfte, Flur und Wogen zufrieden stets und wohlgemut Nach kurzer Rast geht´s fröhlich weiter wie harmlos fort das Vöglein zieht das macht der freundliche Begleiter das liebe herz´ge deutsche Lied Trallalla… Ob trüb, ob klar der Himmelsbogen mich schreckt nicht ... Weiterlesen ... ...

Die Welt, die ist veränderlich Und wir verändern uns Die kleinen Mädeln hab´n ne Pünz Die großen hab´n ne Punz aus Berlin – „Gehört in der Königsmauer . Anfang 1870“ – in Erotische Volkslieder aus Deutschland (1910) ...

Die Welt gleicht einer Operawo jeder der sich fühltnach seiner lieben LeidenschaftFreund, eine Rolle spielt Wie armer, guter Pöbel stehnverachtet, doch in Ruhvor dieser Bühne, gähnen oftund sehn der Fratze zu. Die Kosten freilich zahlen wirfür´s ganze Opernhaus;doch lachen wir, mißrät das Spiel,zuletzt die Spieler aus Text: Johann Nikolaus Götz (um 1760) – erst 1785 ... Weiterlesen ... ...

Die Welt ist ein Tantz-Boden, worauf es unterschiedliche Spring absetzt der Arme springt nicht hoch tanzt ein geringes Sartarello, dann es heißt: Arme Leut arme Leut Haben nit viel Springen wol gar nit weit Schweigen fein still Der Baur muß Tantzen wie die Herrschaft pfeift und muß Capriol schneiden trotz einen hungrigen Budel-Hund wann er ... Weiterlesen ... ...

Die Welt ist gross, die Welt ist weit wie es Blüten treibt und singt und mait von einem End zum andern, wie schnell die Ströme rauschen hin wie schnell die duft´gen Wolken lustig ziehn, die Welt, die Welt, sie ist zum Wandern. Die Welt ist gross, die Welt ist weit da geht manch wunderholde Maid ... Weiterlesen ... ...

Die Welt ist nicht aus Brei und Mus geschaffen deswegen haltet euch nicht wie Schlaraffen harte Bissen gibt es zu kauen: wir müssen erwürgen oder sie verdauen! Gut – Fraß! in: Der Kilometerstein (1934, die letzte Zeile rufen alle) ...

Die Welt stellt sich verträulich Und heuchelt doch abscheulich Sie lacht und ist sehr froh: Es ist die Mode so Man nennt sich Knecht und Sklave, Da man flattieret brave Doch drescht man leeres Stroh Es ist die Mode so. Von vorne lauter Blicke Von hinten lauter Stricke Die Welt ist gar zu roh Es ... Weiterlesen ... ...

Diogenes, im Altertum ein weltberühmtes Haus bezahlte seine Miete nicht drum warf der Wirt ihn raus Das kam ihm schrecklich spanisch vor der Regen macht ihn naß da pumpt er fünfzehn Pfenn´ge sich und kauft ein altes Faß Er kroch hinein und wohnte drin vertrieb des Hungers Not weil sonst die Taxe niedrig war mit ... Weiterlesen ... ...

Döckes eß ald en der Welt Mänche Saach, de uns gefällt, De verleechs vill wäät nit schingk, Un der Deechter doch besingk, Dröm well ich mich nit schineere, Han ich jitz bei meer gedaach, Singen och ens met Maneere Fresch vun minger Saach Zum Exempel weiß ich Ein´ De eß zwor noor klitze klein Un ... Weiterlesen ... ...

Dort hoch auf der Alpe da ist meine Welt Da wo´s mir auf Erden am Besten gefällt Da duften die Kräuter, da murmelt der Quell Da klingen die Glöcklein so lustig und hell Juchhe! so lustig und hell Da schau ich die Dörfer in Nebel und Rauch Und atme der Bergesluft stärkenden Hauch Da weiß ... Weiterlesen ... ...

Ein kleiner Matrose umsegelte die Welt. Er liebte ein Mädchen das hatte gar kein Geld. Das Mädchen musste sterben und wer war Schuld daran? Der kleine Matrose in seinem Liebeswahn Text: anonym – Parodie auf diverse Moritaten ähnlichen Inhalts , siehe auch : Sabinchen war ein Frauenzimmer Musik: auf die Melodie von Der Mai ist ... Weiterlesen ... ...

Ein Mann, der in der Welt sich trefflich umgesehn, kam endlich heim von seiner Reise. Die Freunde liefen scharenweise und grüßten ihren Freund, so pflegt es zu geschehn. Da hieß es allemal: „Uns freut von ganzer Seele, dich hier zu sehn, und nun: erzähle!“ Was ward da nicht erzählt! „Hört,“ sprach er einst, „ihr wißt, ... Weiterlesen ... ...

Lieder zu "Welt":


Liederorte rund um Welt

Welt

Afrika (22) - Amerika (121) - Brasilien (6) - China (9) - Irak (1) - Israel (33) - Japan (7) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge