Salzburg

Salzburg: Volkslieder, Reime, Gedichte

Mei Hoamat mei Salzburg
Liebliche Mozartstadt (Salzburg)
Wie schön ists auf den Höhen (Salzburg)
Stille Nacht heilige Nacht
Patschan´rla Patschan´rla
Zwa schneeweiße Täuberl a Manderl und a Weiberl

Stille Nacht heilige Nacht

Stille Nacht Heilige Nacht Alles schläft, einsam wacht nur das traute heilige Paar. Holder Knabe im lockigten Haar schlaf in himmlischer Ruh! Stille Nacht! Heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb aus deinem göttlichen Mund, Da uns schlägt die rettende Stund‘. Christ in deiner Geburt! Stille Nacht Heilige Nacht Die der Welt Heil gebracht, Aus […]

Weihnachtslieder | | 1818


Mei Hoamat mei Salzburg

Mei Hoamat, mei Salzburg di halt i in Ehrn koa Fleck auf der Welt kunnt ma liaba no werdn Da bin i halt glückli da gfreit mi mei Leben für mi kanns auf Erdn nix Schöners mehr gebn Drum, liaba Herrgott mei geh, schütz ma d´Hoamat fein all unser Guat und Sach und a die […]

Allgemein | 1924


Liebliche Mozartstadt (Salzburg)

Liebliche Mozartstadt am Salzachstrande du bist die schönste im weiten Lande Dein denk ich immmerfort auch in der Ferne dort liebliches Salzburg o traute Heimat Stolz steht die Feste umringt von Höhen sie wird nie wanken, sie wird nie beben In allen Stürmen mög Gott beschirmen dich, liebes Salzburg dich, traute Heimat Wenn dann das […]

Heimatlieder | 1924


Wie schön ists auf den Höhen (Salzburg)

Wie schön ist´s auf den Höhen oh, wie herrlich drunt im Tal. Ach, könnt ich wieder sehen meine Heimat noch einmal Wo die Gletscher glühn, reine Lüfte ziehn und das Edelweiß wie die Rauten blühn. Geliebtes, schönes Salzburg mein Heimatland, lebe wohl Und bin ich von dir ferne und gedenke immer dein Möcht all´s erdulden […]

Allgemein | 1924


Zwa schneeweiße Täuberl a Manderl und a Weiberl

Zwoa schneeweiße Täuberl a Manderl und a Weiberl müaßn gern anand habm weils eahn de Nesterl zsammtragn Zwoa schneeweiße Täuberl sitznt drobm auf an Bam, und i schau eahn grad zua wias eahnde Schnaberl gwetzt habn Zwoa schneeweiße Täuberl fliagnt her übers Haus, und der Bua, der dir bschaffn is, der kimmt dir nt aus […]

Liebeskummer | 1937