Georg Scherer

Ich stund auf hohen Bergen (Die Nonne)

Ich stund auf hohen Bergen Und sah ins tiefe Tal Ein Schifflein sah ich schweben Darin drei Grafen war’n Der jüngste von den Grafen der in dem Schifflein saß Gab mir einmal zu trinken Den Wein aus seinem Glas Was zog er von dem Finger Ein goldnes Ringelein: “Nimm hin du Hübsch’ und Feine, Das soll mein Denkmal sein” “Was

Balladen | Liebeskummer | Liederzeit: | | 1875


Vorwort: Jungbrunnen (Scherer)

Vorliegende Sammlung bietet die schönsten deutschen Volkslieder in den erreichbar besten Lesarten. Sie enthält nur echte Volkslieder, d. h. solche, die ans dem Volke selbst hervorgegangen sind und diesen Ursprung durch Inhalt und Form bekunden. Lieder dagegen, welche von namhaften Dichtern herrühren und, weil sie den Volkston gut getroffen haben, in den Volksmund übergegangen sind (Volkstümliche oder Lieblings-Lieder) bleiben hier ausgeschlossen. Die Sammlung

Volksliedbücher | Liederzeit: | 1875