Liedergeschichte: Sempacherlied

Zur Geschichte von "Sempacherlied": Parodien, Versionen und Variationen.

Die niederlendschen Herren Die zeugent ins Oberland Went sie derselben Reise pflegen Sie sönt sich baß bewahren Sie söllent Vicht verjehen Von handhaften Schwizern Ist ihnen gar weh beschehen Wo ist denn der Pfaffe Der uns nun dichten soll? Zu Schwiz ist ers gesessen Er kann üch dichten wohl Er kann wohl Büße geben Mit ... Weiterlesen ... ...

So will ich aber singen singen ein nüws Gedicht Von den dreien Bünden, wie es ihnen ergangen ist Dem Etschland ist wohl erkant die Krei ist ußgeflogen dem Steinbock in sein Land … Text und Musik: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 231 A) „Denselben Versbau wie das Sempacherlied haben noch zwei andere ... Weiterlesen ... ...

Wohl her, ihr lieben Gsellen, ich sing üch nüwe mär Welches nit glouben welle der darf nit kommen her Wie es iez stand in Lombardy und auch von unsern knaben wie’s in ergangen ist :c. … Text und Musik: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 231 B „Das Nawerren Lied“): Auf die Schlacht bei ... Weiterlesen ... ...