Liedergeschichte: Graf von Luxemburg

Zur Geschichte von "Graf von Luxemburg": Parodien, Versionen und Variationen.

Noten dieses Liedes
Hans, Hans im Schnockeloch hat alles, was er will Was er hat das will er nit und was er will das hat er nit Hans, Hans im Schnockeloch hat alles, was er will Text und Musik: Verfasser unbekannt – in: Deutscher Liederhort III (1894, Nr. 1723 „Hans im Schnakenloch“ aus dem Elsaß, Weckerlin ) — auch in: Macht auf das Tor (1905): Hans Dampf im Schneggeloch hat ... Weiterlesen ... ...

Schnockeloch (Nid aux Cousins, Nest der Schnaken) war sonst ein Gasthof in der Umgebung Straßburgs. (Vergl. A. Stöber, Elsässisches Sagenbuch 1842, S. 491.) Der Spottname war wohl dadurch entstanden, weil dort Lustigmacher durch spaßige Erzählungen (Schnaken) ihr Wesen trieben und die Gäste damit unterhielten. Oder...

Noten dieses Liedes
Der Graf von Luxemburg hat all sein Geld verjuckt, juckt, juckt Der Graf von Luxemburg hat all sein Geld verjuckt hat 100.000 Taler in einer Nacht verjuckt, juckt, juckt hat 100.000 Taler in einer Nacht verjuckt Hierzu werden auf einer Tafel oder auf einem großen Bogen für die Worte „Graf“, „Luxemburg“, „Geld“, „verjuckt“, „100.000“, „Taler“ ... Weiterlesen ... ...

Noten dieses Liedes
Der Graf von Luxemburg hat all sein Geld verjuckt, juckt, juckt Der Graf von Luxemburg hat all sein Geld verjuckt hat 100.000 Taler in einer Nacht verjuckt, juckt, juckt hat 100.000 Taler in einer Nacht verjuckt Text und Musik: anonym – Dieses Spottlied findet sich als Kinderlied , gehört aber wohl ursprünglich zu einem studentischen ... Weiterlesen ... ...