Das deutsche Kinderbuch

Das deutsche Kinderbuch

Das deutsche Kinderbuch , herausgegeben 1842 von Karl Simrock , enthält  „Altherkömmliche Reime, Lieder, Erzählungen, Übungen, Rätsel und Scherze für Kinder“ erstmals: Frankfurt am Main 1842. Zweite vermehrte Auflage 1857, 3. Auflage 1879. Eine der wichtigsten Quellen für alte Kinderreime und Kinderspiele

| | 1842


Vorwort: Das deutsche Kinderbuch

Wer sich an dieser trefflichen Sammlung nicht jung liest, der verdiente eigentlich nicht alt zu werden. Da haben wir das wahrhaftige Bild unserer Kindheit in seiner ganzen Frische, Einfachheit und Unschuld lebendiger gezeichnet, als es irgend eine gemachte Kindergeschichte vermag. Man weiß nicht, soll man mehr die Reichhaltigkeit unserer Sprache und volksthümlichen Literatur oder den Fleiß eines Mannes bewundern, der

Volksliedbücher | 2018


Simrock

Der Dichter und Philologe Karl Joseph Simrock wurde am 28. August 1802 in Bonn geboren, wo er am  18. Juli 1876 auch starb. Simrock ist unter anderem Verfasser von: Das deutsche Kinderbuch : Altherkömmliche Reime, Lieder, Erzählungen, Übungen, Rätsel und Scherze für Kinder, Frankfurt am Main 1842. Zweite vermehrte Auflage 1857, 3. Auflage 1879 – Eine der wichtigsten Quellen für alte Kinderreime

| 1802


Widele wedele

Widele, wedele, hinterm Städtele hält der Bettelmann Hochzeit. Widele, wedele, hinterm Städtele hält der Bettelmann Hochzeit. Alle die Tierle, die Wedele haben soll´n zur Hochzeit kommen. Widele, wedele, hinterm Städtele hält der Bettelmann Hochzeit. Pfeift das Mäusele, tanzt das Läusele, schlägt das Igele Trommel. Widele, wedele, hinterm Städtele hält der Bettelmann Hochzeit. Bellt das Hündele, miaut das Kätzele und das

Hochzeitslieder | Kinderlieder | 1808


Nikolaus ist ein braver Mann

Nikolaus ist ein braver Mann bringt den kleinen Kindern was die großen läßt er laufen die können sich was kaufen ähnlich: Lieber guter Nikolaus schenk den kleinen Kindern was laß die großen Laufen die können sich was kaufen in: Das deutsche Kinderbuch (1842), Ansingelieder (1968) , Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897), Macht auf das Tor (1905), Kindervolkslieder (1920, dort als

| 1842


Quibus quabus

Quibus quabus die Enten gehen barfuß die Gäns haben gar keine Schuh was sagen denn die lieben Hühner dazu Und als ich nun kam an das Kanaljeische Meer da fand ich drei Männer und noch viel mehr der eine hatte niemals was der andere nicht das und der dritte gar nichts die kauften sich einen Semmel und einen Zentner holländischen

| 1848


Zu Bett zu Bett

Zu Bett zu Bett die ein Kindle hätt die keines hätt muß auch zu Bett in Karl Simrock: Das Deutsche Kinderbuch , Nr. 181

| 1848


O du mein Gott o du mein Gott

O du mein Gott o du mein Gott singen Englein so fein singen aufe, singen abe schlagen Trillerlein drein in Karl Simrock: Das Deutsche Kinderbuch , Nr. 183

| 1848


Muhküchen moh

Muhküchen moh wovon bist du so roh Ich bin so roh, ich bin so matt ich kriege das krumme Stroh nicht satt davon bin ich so roh Muhküchen moh in Karl Simrock : Das deutsche Kinderbuch , Nr. 189

Allgemein | 1848


Muh muh muh so ruft im Stall die Kuh

Muh Muh Muh so spricht die Kuh sie gibt uns Milch und Butter wir geben ihr das Futter Muh Muh Muh so spricht die Kuh in Karl Simrock : Das deutsche Kinderbuch , Nr. 188 — Macht auf das Tor (1905) —  Lewalter  (mündlich aus Kassel um 1911 , Nr. 97)

Allgemein | 1848


Das deutsche Kinderbuch