Liederlexikon: Teutsches Liederbuch für Hochschulen

| 1823

mp3 anhören CD buch

Teutsches Liederbuch für Hochschuklen (1823)Teutsches Liederbuch zunächst zum Gebrauche für Hochschulen, Stuttgart 1823. In der J. B. Metzlerschen Buchhandlung.


Mehr zu "Teutsches Liederbuch für Hochschulen"


"Teutsches Liederbuch für Hochschulen" im Archiv:

So viel Stern am Himmel stehen

So viel Stern am Himmel stehen an dem güldnen blauen Zelt; so viel Schäflein, als da gehen in dem grünen, grünen Feld; so viel Vöglein, als da fliegen als da hin und wieder fliegen: so viel mal sei du gegrüsst! Soll ich dich denn nimmer sehen nun ich ewig ferne muss? Ach, das kann ich nicht verstehen o du bittrer

Schatz mein Schatz warum so traurig

Schatz mein Schatz warum so traurig bin ich aller Freuden voll Meinst ich sollte dich verlassen du gefällst mir gar so wohl Eh ich dich mein Kind will lassen muß der Himmel fallen ein und die Sternlein sich erblassen und der Mond verfinstert sein Saßen da zwei Turteltauben oben auf dem dürren Ast wo sich zwei Verliebte scheiden da verwelket