Liederlexikon: Taubert

| 1970

Der Pianist und Komponist Karl Gottfried Wilhelm Taubert wurde am 23. März 1811 in Berlin geboren, wo er am 7. Januar 1891 auch starb. Wilhelm Taubert komponierte Opern und Sinfonien, Kantaten und Schauspielmusiken, Streichquartette und Klaviertrios, Klavier-, Violin- und Cellosonaten und über 300 Lieder, darunter zahlreiche Kinderlieder, wie etwa “ Schlaf in guter Ruh “ . Gerade diese Lieder machten ihn erfolgreich. Wilhelm Taubert wurde die Ehrenmitgliedschaft der Sing-Akademie zu Berlin verliehen.

    Taubert im Archiv: