Liederlexikon: Kurt Schrader

| 1884

mp3 anhören CD buch

Kurd Schrader , geboren am 30.12. 1884 in Angermünde – schrieb Gedichte und war Offizier im ersten Weltkrieg. (Das Todesdatum ist –  noch – nicht bekannt)



"Kurt Schrader" im Archiv:

Brauner wach auf (Reiters Morgenruf)

Brauner wach auf Schon gleißt von Osten gelb und fahl der gold´nen Sonne erster Strahl Schon regt sich´s rings in Busch und Strauch schon weht vom Berg mit kühlem Hauch der Morgenwind das Tal herauf Brauner, wach auf! Brauner wach auf Hast lang genug im Stall geträumt Jetzt heißt es handeln, ungesäumt Der Würfel rollt. Es reift die Saat Jetzt

Gelbe Dragoner reiten den Säbel an der Seiten

Gelbe Dragoner reiten den Säbel an der Seiten ins Feld mit Sing und Sang Die Fähnlein auf den Lanzen vergnügt im Winde tanzen Seid wachsam, stolze Franzosen das wird ein guter Fang Und fröhlich streckt sich Fuchs und Rapp´ mit Hufgeklirr und Hufgeklapp im Trab, im Trab Gelbe Dragoner reiten wenn´s mannhaft gilt zu streiten wie Wind und Wetterbraus Ihr

Morgen geht´s hinaus ins Feld

Morgen geht´s hinaus ins Feldmußt dich drob nicht grämenmußt wie ich als tapfrer Helddeinen Schmerz bezähmenBist du nicht von deutschem Blut?Halt dich gutMädel, sollst dich schämen Glaubst, ich könnte, dummes Dingjemals dein vergessenNie hat so der gold´ne Ringfest wie heut gesessendoch hat alles seine Reih´eh´ wir Hochzeit machenSei Deutschland freimerk´s und freu dich dessen Fürchtest du der Feinde Droh´ndie uns

Mehr zu "Kurt Schrader"