Liederlexikon: Sause

| 1970

Sause (susa , suse ) ist der Imperativ von susen, das heißt WIEGEN , durch Wiegen ein Kind einschläfern. -> ausführliche Erklärung




"Sause" im Archiv:

Suse

Manche in Kinderliedern vielfach vorkommende Ausdrücke sind aus dem Mittelalter überliefert, darum längst nicht mehr verstanden und verkehrt angewendet worden. Dazu gehören zunächst die Worte SUSE und NINNE . Suse (susa , sause ) ist der Imperativ von susen, das heißt WIEGEN , durch Wiegen ein Kind einschläfern. -> ausführliche …

Suse Weiterlesen »


Die güldne Sonne

Die güldne Sonne voll Freude und Wonne bringt unsern Grenzen mit ihrem Glänzen ein herzerquickendes, liebliches Licht Mein Haupt und Glieder, die lagen darnieder aber nun steh ich, bin munter und fröhlich schaue den Himmel mit meinem Gesicht Mein Auge schauet was Gott gebauet Zu seinen Ehren und uns zu …

Die güldne Sonne Weiterlesen »


Lenore fuhr ums Morgenrot

Lenore fuhr ums Morgenrot Empor aus schweren Träumen: „Bist untreu, Wilhelm, oder tot? Wie lange willst du säumen?“ – Er war mit König Friedrichs Macht Gezogen in die Prager Schlacht Und hatte nicht geschrieben, Ob er gesund geblieben. Der König und die Kaiserin, Des langen Haders müde, Erweichten ihren harten …

Lenore fuhr ums Morgenrot Weiterlesen »



Mehr zu "Sause"