Liederlexikon: Salamander

| 1800

Der Salamander, hauptsächlich beim studentischen Kneipen und Kommersen bis hin die heutigen Tage praktiziert, ist eine feierliche Form des Zutrinkens. Praktiziert wird dieses Ritual um Gäste, zu denen eine besonders enge Beziehung besteht, im Rahmen der Begrüßung zu ehren.

 Ausführliche Beschreibung des Salamanders

    Salamander im Archiv:

  • Artilleristen-Salamander
    „Achtung! Es steigt ein Artilleristen-Salamander auf!“ (Die Kameraden präparieren halbgefüllte Gläser) „An die Geschütze! “ (Die Gläser werden in kleinen Kreisen auf dem Tusch herumgetrieben bis zum Kommando:) „Umgehangen!“ (Auf dieses Kommando wird mit dem Reiben aufgehört und die Gläser  aufgehoben,  etwas bis zu starker Fausthöhe, um ein gleichmäßiges Niederschlagen zu ermöglichen) „Geladen!“ (Gleichzeitiges kräftiges ... Weiterlesen ...
  • Auf ihr Artilleristenbrüder
    Auf ihr Artilleristenbrüder einet froh euch zum Kommers laut erschallen unsere Lieder laßt erklingen Vers auf Vers Preist die „Krone aller Waffen“! die zu schnöder Feinde Trutz einst der alte Fritz geschaffen unserm Vaterland zum Schutz Hebet fröhlich die Pokale ladet sie mit frischem Naß leert im festgeschmückten Saale wohlgemut jetzt Faß auf Faß Laßt ... Weiterlesen ...
  • Feuerwehr-Salamander
    I Achtung! (Ergreifen des Glases) Kameraden es brennt! (Das Glas wird kreisend auf dem Tisch gerieben, wobei alle „Salamander, Salamander“ brummend vor sich hinmurmeln) Spritze fertig! (Glas zum Munde) Los! (Glas geleert) Vorwärts marsch! („Kamerad komm!“ mit den Gläsern zu trommeln) Im Laufen, marsch, marsch! (Schnelles Wirbeln mit den Gläsern) Compagnie, Halt! (Gläser erhoben) Tretet ... Weiterlesen ...