Bremer Stadtmusikanten

Liederlexikon: Nun lasset uns singen

| 1946

mp3 anhören"Nun lasset uns singen" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Nun lasset uns singen
Nun lasset uns singen

Nun lasset uns singen , 22 neue Lieder und Kanons , erschienen in der Schriftenreihe Mehr „Freude“ – weniger „Freuden“ – Arbeitshefte für Kinder und Jugendarbeit . Herausgeber Die Falken . Sozialistische Jugendbewegung Deutschlands . Bez. Westliches Westfalen . Für den Handgebrauch unserer Falken , Helfer und Funktionäre . Auslieferung: Dortmund , Westenhellweg 51 . Alle Rechte beim Herausgeber . Druck: A. Kreutzerg , Hohenlimburg BAK 7




"Nun lasset uns singen" im Archiv:

Wie schön ists im Freien (Lied im Freien)

Wie schön ists im Freien Bei grünenden Maien Im Walde wie schön Wie süß sich zu sonnen Den Städten entronnen Auf luftigen Höhn Wo unter den Hecken Mit goldenen Flecken Der Schatten sich mischt Da läßt man sich nieder Von Hasel und Flieder Mit Laubduft erfrischt Drauf schlendert man weit Pflückt Blumen und Kräuter und Erdbeer n im Gehn Man

Noch ahnt man kaum der Sonne Licht

Noch ahnt man kaum der Sonne Licht Noch sind die Morgenglocken nicht Im finstern Tal erklungen Wie still des Waldes weiter Raum Die Vöglein zwitschern nur im Traum Kein Sang hat sich erschwungen Ich hab mich längst ins Feld gemacht Und habe schon dies Lied erdacht Und hab‘ es laut gesungen Text: Ludwig Uhland (1787-1862) Musik: Joseph Gersbach (1787-1830) in:

Ein schöner Tag zu Ende geht

Ein schöner Tag zu Ende geht die Sterne sind erwacht wir reichen uns die Hände nun und sagen „Gute Nacht“ Von Ort zu Ort, von Land zu Land erklingt ein Lied darein reicht eure Hände fest zum Bund Wir wollen Freunde sein Ein neuer Tag bricht bald herein der weit uns sehen soll zum Abschied reicht euch nun die Hand

Mehr zu "Nun lasset uns singen"