Liederlexikon: Löbmann

| 1970

mp3 anhören CD buch

Hugo Löbmann (1864 – 1945) war bedeutender Schul-Gesanglehrer in Leipzig . LokalschulInspektor , Verfasser von Liederbüchern und methodischen Werken


Mehr zu "Löbmann"


"Löbmann" im Archiv:

Deutscher Jugendklang

Deutscher Jugendklang – Liederbuch für die weibliche Jugend in Fortbildungsschulen und Jugendvereinen wurde herausgegeben von Karl Gast, Rektor in Berlin und Herausgeber der ” Stimme ” und von Dr. Hugo Löbmann, Schuldirektor in Leipzig . Das Liederbuch wurde von Trowitzsch & Sohn in Berlin gedruckt, vermutlich um 1900. Die Ausgabe G enthält mehr als 200 Lieder, eine kleinere Ausgabe E

Krieg und Gesangunterricht

Beitrag in “Die Volksschule” , 14. Jg. 1918 … Schon in Friedenszeiten galt die Pflege nationaler Gesinnung als vornehmste Aufgabe jedes Gesangunterrichtes. Der größte Teil der in der Schule geübten Lieder trägt patriotischen Charakter. Und wenn als selbstverständliche Forderung der Kriegszeit die Pflege des neue erwachten Geistes unserer Tage angesehen wurde, so hat der Gesangunterricht auch in dieser Beziehung seine Pflicht getan. Das

Ich hatt einen Kameraden (1918)

Ich hatt einen Kameraden: 1918. Das am meisten gesungene Soldatenlied dieses Krieges ist: “Der gute Kamerad – Gloria, Viktoria”. Die Meinungen darüber sind sehr verschieden. Prof. Nöthe hält den Text für nicht einwandfrei. “Aber weil es dem Soldaten gefalle, wollen wir es annehmen.” In der “Kölnischen Volkszeitung” bemerkt Dr. Karl Reisert, daß sich Uhland einen derartigen Mißbrauch seiner Dichtung energisch