Liederlexikon: Liederbuch Duisburger Waffenring

| 1925

mp3 anhören CD buch

Liederbuch Duisburger Waffenring
Liederbuch Duisburger Waffenring

Das “Liederbuch Duisburger Waffenring” war das Liederbuch der Duisburger Studentenverbindungen, die im Allgemeinen deutschen Waffenring organisiert waren. Der Allgemeine Deutsche Waffenring (ADW) war ein Zusammenschluss mehrerer Dachverbände von schlagenden Studentenverbindungen zur überörtlichen Koordinierung und Vertretung der spezifischen Belange des Waffenstudententums. Er bestand – bei wechselnder Mitgliedschaft – von 1919 bis zu seiner Selbstauflösung 1935 und verfügte in dieser Zeit teilweise über erheblichen Einfluss in den Allgemeinen Studentenausschüssen (AStA) sowie in deren Dachverband Deutsche Studentenschaft.

Der ADW sollte  „völkisch-vaterländische Arbeit durch Pflege des Ehr- und Wehrgedankens in der Studentenschaft leisten“. Wie viele andere Studentenverbände war auch der ADW nationalistisch  und stand der Weimarer Republik feindlich gegenüber. (Quelle)



"Liederbuch Duisburger Waffenring" im Archiv:

Weg mit den Grillen und Sorgen!

Weg mit den Grillen und Sorgen! Brüder, es lacht ja der Morgen uns in der Jugend so schön! Lasst uns die Becher bekränzen lasst bei Gesängen und Tänzen uns durch die Pilgerwelt gehn bis uns Cypressen umwehn! Flüchtig verrinnen die Jahre! Schnell von der Wiege zur Bahre trägt uns der Fittich der Zeit. Noch sind die Tage der Rosen schmeichelnde

Wohlan die Zeit ist gekommen (1806)

Wohlan, die Zeit ist gekommen, Mein Pferd, das muß gesattelt sein. Ich hab mir´s vorgenommen: Geritten muß es sein. Fi di ru la ru la, ru la la la la, Fi di ru la ru la, ru la la! Ich hab mir´s vorgenommen: Geritten muß es sein In meines Vaters Garten Da stehn viel schöne Blum´,  ja Blum´ Drei Jahr

Kommt Brüder trinket froh mit mir

Kommt, Brüder, trinket froh mit mir seht, wie die Becher schäumen! Bei vollen Gläsern wollen wir ein Stündchen schön verträumen. Das Auge flammt, die Wange glüht in kühnen Tönen rauscht das Lied: schon wirkt der Götterwein! schenkt ein! Doch was auch tief im Herzen wacht das will ich jetzt begrüssen. Dem Liebchen sei dies Glas gebracht der Einzigen, der Süssen!

Mehr zu "Liederbuch Duisburger Waffenring"