Liederlexikon: Kunstlieder im Volksmunde

| 1906

„Kunstlieder im Volksmunde“, John Meier, 1906. Materialien und Untersuchungen, 144 Seiten. Verlag M. Niemeyer, 1906

Inhalt: Einleitende Bemerkungen — Verbreitung der Volkslieder und volkstümlichen Lieder — Dichtung und Komposition — Kunstlieder bekannter Verfasser im Volksmunde  — Kunstlieder unbekannter Verfasser im Volksmunde — Namenregister

LINK




"Kunstlieder im Volksmunde" im Archiv:

Erlaubt mir die Anna in Garten zu gehen (Rosengarten)

Erlaubt mir die Anna in Garten zu gehen Da seh ich von ferne Narcissen da stehen Erlaubt mir[’s[ zu brechen, es ist schon die  Zeit Die Schönheit der Rosen mein Herz so erfreut. Nein, nein, meinet Anna, es ist noch zu früh, Eine Rose zu brechen, die Fell sind noch zu …

Erlaubt mir die Anna in Garten zu gehen (Rosengarten) Weiterlesen »


Vater, ist es nicht beschaffen für mich eine Männlichkeit

Vater, ist es nicht beschaffen Für mich eine Männlichkeit? Muß ich denn alleine schlafen In dem Bett der Einsamkeit? Soll ich stets in meinen jungen Jahren Eine so rauhe Kutte tragen, Die mein‘ Busen zehret ab ? Nein, mein Kind, auf dieser Erden Bild dir nie was solches ein Eine …

Vater, ist es nicht beschaffen für mich eine Männlichkeit Weiterlesen »


Mein Händwerk dös is hält a Binder

Mein Händwerk, dös is hält a Binder Dös binden, dös tuat mi hält fretin Mein Händwerk geht Sommer und Winter Drum trägt’s mir hält hübsch eppas ein Z‘ morgens in äller Früh geh i’s in’s binden Den Schlägel hän i bei mir Da nimm i mein Zäng und mein finden …

Mein Händwerk dös is hält a Binder Weiterlesen »



Mehr zu "Kunstlieder im Volksmunde"