Liederlexikon: Kücken

| 1970

mp3 anhören CD buch

Der Musiker und Komponist Friedrich Wilhelm Kücken wurde am 16. November 1810 in Bleckede , Landkreis Lüneburg , geboren und starb am 3. April 1882 in Schwerin .


Mehr zu "Kücken"


"Kücken" im Archiv:

Guten Abend Annele

Guten Abend Annele zu Essen haben wir wenele zu trinken haben wir unsern Bach haben wir nit die beste Sach? Und wenn wir dann beisammen sind wo kriegen wir ein Haus so nehmen wir den Hühnerkorb und kucken oben heraus nur die erste Strophe in: Des Knaben Wunderhorn , 1808, III Anhang – als Tanzliedchen in: Macht auf das Tor

Eins zwei drei der Müller hat sein Frau verlor´n

Eins zwei drei Bicke borne bei Bicke borne Pfefferkorn der Müller hat sein Frau verlor´n Das Entechen hat sie g´funden d´Katzen schlagen d´Tromme d´Mäus kehren d´Stuben aus d´Ratten tragen den Dreck hinaus ´s sitzt  ein Männel unter dem Dach hat sich bald zu krank gelacht Anmerkungen: Statt “Bicke Borne Bei” auch “Hicke hacke hei” / statt “Entechen” auch “Hänschen” / 

Ach wie ists möglich dann (Neudichtung)

Ach, wie ist´s möglich dann dass ich dich lassen kann! Hab dich von Herzen lieb das glaube mir! Du hast die Seele mein so ganz genommen ein, dass ich kein´ andere lieb als Dich allein Blau blüht ein Blümelein das heisst Vergissnichtmein, dies Blümelein leg ans Herz und denk an mich! Stirbt Blüt’ und Hoffnung gleich wir sind an Liebe